Es hat dir *keiner* gesagt

dass Du das heute (alles) machen mußt!!!!
– war eben der Satz vom Mann.

Das ist irgendwie IMMER sein Satz.
Jedes Mal dann, wenn ich mir eigentlich seine Hilfe gewünscht hätte.
Oft noch nichtmal das – ich kenn ihn ja.
Aber zumindest seine Anerkennung.

Er war heute Früh bei seiner Thera.
Das war das, was er heute gemacht hat.

Den Rest vom Tag verbrachte er vor der Konsole.
Und sagte nichts groß Anderes, als dass er müde sei.

Als er wieder kam, hab ich ihm gesagt, was ICH gemacht hab.
Schon da… manchmal ist da irgendwas komisch.
Ich könnt nicht sagen, was.
Es ist nichtmal richtig existent.
Nicht greifbar.

Ich war dann zwischenzeitlich mehrfach im Keller.
Wäsche.
Hab auch bissi gehäkelt.
Geredet hatten wir heute kaum was.

Ich hab dann nochmal angefangen vom Urlaub.
Er meinte, ich müsse dann nochmal am Meer gucken.
Ich hatte ????
Meer? Ich dachte, wir fahren in die andere Richtung?
Nein – da ist Corona.
Hä???
Ich hab ihm dann nochmal gesagt, wo das IST, wo ich hin will.
Er so??????
Ach? Das ist garnicht Bayern?
NEIN!
Nicht Bayern.
Ach dann…. dann frag mal an.

Ok – also wieder Mail geschrieben in ein Hotel, dieses Mal – kein Bauernhof.
Dem Typen im Norden hatte ich auch geschrieben und abgesagt – weil wir von ihm seit 10 Tagen keine Bestätigung bekommen hatten und er ohnehin nur kürzer frei hatte, als wir wollten.

Da kam dann doch Antwort.
Er schrieb:
„Für mich war die Buchung klar“

Ah?
Echt?
Für IHN?
Und uns?

So ohne Bestätigung, Kontonummer, Anreise-Uhrzeit, Adresse, irgendwas????
Ich fahr 1x quer durch ganz Deutschland ohne Bestätigung?
Öhm…

Ich hab davor gesessen, vor diesem 1 Satz und hab den Mann gefragt, was ich HIERAUF denn nun schreiben soll.
Da sagt er ganz trocken: „Nichts“.

Ok – der Typ hatte uns ja auch NICHTS geschrieben.
Da hätte ich ja auch drauf kommen können.
Aber das kann dann wieder nur der Mann.
Ich denk da viel zu kompliziert.

Nun warten wir also, ob das auf der anderen Seite Deutschlands besser klappt.
Weil ich mags ja schön „lässig“ – aber DERART?
So eine Antwort wär ich jedenfalls schon gern Wert gewesen, weil ich ja auch noch extra um Bestätigung gebeten hatte.

Tja..
dann bin ich in die Küche und hab Salat geschnibbelt.
Der Mann war kurz da – und ging dann wieder in seinen Sessel.
Als er wieder kam, irgendwann, hat´s innendrin schon längst gezwickt.

Ich mein, da hab ich heute SEIN Altpapier weg getragen, weil ich ihm gut tun wollte.
(ist hier nunmal sein Job)
Ich hab noch andere Dinge getan, für IHN.
Und er sitzt noch nichtmal bei mir, wenn ich da rum schnibbel?

Wir ham dann angefangen zu essen und ich hab gesagt, dass schon wieder seine schwarzen Socken in meiner hellen Wäsche waren.
Das ist oft so.
Das aussortierte dunkle Zeug steht im Flur im Bottich – und er wirft sein Dunkel aber trotzdem mitten ins Hell im Bad.
Ich seh das dann immer erst, wenn ich nochmal alles durch schau – inzwischen weiß ich diesen Mist.
Zu oft schon hatte ich was Dunkles im Hell.

Da war irgendwie so ein Funkeln in seinen Augen.
Irgendwas total Agressives wieder.
Er kriegt ein Gesicht wie ein Junge, der sich gleich tobend am Boden wälzt.
Aber immer nur für den Bruchteil von Sekunden.
So derart kurz, dass es nur ein Hauch ist.
In mir drin so ein Gefühl übergroßer Angst.
Ein Gefühl wie als Kind, wenn der Vater den Gürtel aus der Hose zog.
Wenn es dir schlecht wird vor Angst und das Pipi schon fast läuft.
Aber genauso kurz, wie er so guckte.

Ich war mir einfach nicht sicher,
ob das wirklich DA war?
Oder ob ich mir das nur eingebildet hatte.

Also hab ich gesagt, dass es sich eben anfühlt, als würde was kippen.
Als sei da was.
Da ging er aber garnicht drauf ein und irgendwie schaukelte sich das Thema hoch.
Ratz fatz.
Er warf mir vor, ich würde ihm Druck machen.

Allein schon, wenn ich ihm sage, was ich getan hätte.

Und irgendwie eskalierte das sehr kurz und heftig.
Das ganze hatte keine 5min. gedauert. Vorher schien alles ok zu sein.

Ich stand auf und rannte zum Rauchen.
Sagte zu ihm, dass es Scheiße sei, dass er ewig meint, ich würde ihn ANGREIFEN – und er müsse sich wehren, indem er drauf schlägt.
Weil in Wahrheit bin ich VERLETZT; mir tut was WEH – und ich will bloß gesehen werden.

Zeitgleich sprang auch er auf und ich hörte ihn den (gerade angefangenen) Salat in den Müll kippen.
Dann schnappte er sich die leere Tüte von der Wäsche und den leeren Sprudelkasten und zog heftig die Tür zu.

Und dann saß er wohl eine ganze Weile unten im Keller
während ichwir zurück zu unserem Salat gingen und aßen.

Nebenher war innen ein Tohuwabohu an Gedanken und Gefühlen und ich merk grad auch beim Schreiben dass wer anders mit rein funkt.
Schreiben wird eckig und eben wurde so „nebenher“ eine hier laufende Minispinne wütend zerquetscht.

Jedenfalls war innendrin eins toooootal traurig und wollt weinen.

Irgendwer war stinkewütend und stellte sich vor, wie der Mann sich im Keller jetzt selbst verletzt und vielleicht dort unten verblutet – es wäre scheiß egal. SEINE Verantwortung.

Ein Anderes will *selbst* sterben.

Irgendwer war sauer, weil weshalb ham wir jetz salad geschnittn, wenn der den einfach in den Müll schmeißt? Ist doch schon wieder so ne Mißachtung und des Gegenteil von Wertschätzung für meinunsre Arbeit!!!!

Ewig sieht der ganed was mir mahn un tut uns voll weh. weil der dengt des is normal das mir des machn un dann sacht der nie dange!!!!!

Und der Spruch!!!!!!
„Es hat dir keiner gesagt, dass Du das machen sollst!!!“
Der kommt doch voll von seiner Mutter!!!!!
Der nimmt ihn voll aus der Verantwortung und sagt „Selbst Schuld!!! Hast dich ja selbst entschieden!!“

Aber hey! WER TUT ES SONST????
Sollen die Koffer hier stehen bleiben?
Das IKEA-Paket zu bleiben?
Das Altpapier liegen bleiben?
Die Kisten für die Schränke hier in Folie rumliegen?
Die Dreckwäsche liegen bleiben? – sind ja jetzt schon 3 Maschinen gewesen
Die Hundekacke am Auto liegen bleiben?
Was will er essen? (gut, wohl NICHTS heute)


Wenn ich es nicht tue, wer dann?!

Und für mich ist es furzegal, ob heute oder morgen oder irgendwann.
ICH tue es sowieso.
Und ich mag das Zeug weg ham un nich hier rumliegen un vor mir her schiebn.
Wird ned besser, wenns wartet.

Nee, Hilfe erwarten tu ich kaum noch.
Es gibt Tage, da tut er echt viel.
Das seh ich auch und freu mich.
Sag ihm das auch.

Aber es gibt MEHR Tage, da tut er einfach NICHTS.
Weil er zu müde ist
Weil er es ja eh nicht kann
Weil er es nicht gesehen hat
Weil ich nix gesacht hab
Weil er keine Luschd hat
Weil es ihm zu viel Druck macht – besser ICH
Und Druck tut ihm nicht gut
Weil er Schmerzen hat
Weil…
– irgendwas fällt ihm in jedem Fall ein.
Ideen hat er genug, wo es von meiner Seite nichts dagegen zu setzen gibt.

Seine Mutter hat ihm ihr Gift zum Teil wirklich tief und allumfassend ins Fleisch gefickt.
Da kann er wahrhaft meisterlich auch gut damit gegen MICH spritzen.

Ich hab bloß keine Ahnung, ob wir das irgendwann schaffen, los zu kriegen.
Und ich fürchte manchmal auch,
dass ich zwar gut darin bin inzwischen SEIN Gift zu sehen
aber noch nicht so ganz mein eigenes.

Ich hatte ja schließlich meine Oma.
Und die konnte das genauso gut, wie seine Mutter.
Irgendwo in mir wird das auch rum flirren.

Jedenfalls sitzt er noch immer in seinem Zimmer,
während in miruns eins hier versucht, alles aufzuschreiben, damit es nicht vergessen wird.
Damit man es später irgendwann vielleicht nochmal aus der Distanz sehen kann.
Vielleicht nochmal mit anderen Gefühlen.

Spülwasser ist auch schon in der Spüle und wartet, dass das Geschirr noch gesäubert wird.
Kaffee für morgen Früh muß ich auch noch vor richten.

Irgendwer hofft auch weiterhin, dass alles in unserer Ehe gut ist.
Ein anderes ist sich sogar SICHER.
Das wird schon wieder; das wird IMMER.

Und ein Weiteres denkt über ein single-Leben nach.
Nie wieder den Scheiß von irgendeinem Kerl machen; aufräzumen; regeln; putzen….
Ach, wie viel einfacher wäre das.

Spätestens morgen sitzen wir wohl wieder hier und alles ist gut.
Aber im Moment ist Vielfalt.
Gute und weniger Gute.

Ich hätte es wissen können.
Ich hab´s doch gefühlt.
Nur er… er hats wohl nichtmal SELBST gemerkt.
Bis es geplatzt ist.

Ich hätte ja auch einfach die Klappe halten können.
War doch nun auch nicht SO wichtig….
Anerkennung…. Gemeinsam….

10 Kommentare zu „Es hat dir *keiner* gesagt

  1. Mir fällt gerade der Satz ein, der uns eingetrichtert wurde: „Irgendjemand muss es ja machen“.
    Wirklich, ist das so?
    Was passiert denn, wenn all das NICHT von euch gemacht wird? Probiert es aus! Vielleicht sieht der Mann euch und eure Not dann doch. Wer weiß?

    Aber hey! WER TUT ES SONST????
    Sollen die Koffer hier stehen bleiben?
    Das IKEA-Paket zu bleiben?
    Das Altpapier liegen bleiben?
    Die Kisten für die Schränke hier in Folie rumliegen?
    Die Dreckwäsche liegen bleiben? – sind ja jetzt schon 3 Maschinen gewesen
    Die Hundekacke am Auto liegen bleiben?
    Was will er essen? (gut, wohl NICHTS heute)

    Wenn ich es nicht tue, wer dann?!

    Gefällt 2 Personen

    1. Sowas in der Art hatte die Thera auch schon mal gesagt.
      Wahrscheinlich befüttere ich mit meinem Tun noch zusätzlich diese fucking „erlernte Hilflosigkeit“ seiner Mutter.

      Andererseits WILL ICH SO NICHT LEBEN.
      ICH möchte es gerne sauber.
      Ihm wäre es wurscht.

      Ich sehe es so, dass ich mit all dem eine Art Selbstfürsorge betreibe; Selbstverantwortung.
      Ich schaffe mir (m)ein Umfeld so, wie ich es möchte.
      Er partizipiert hiervon also wohl eher *zufällig*, als *von ihm gefordert*.
      Das wird noch etliche Jahre beanspruchen, fürchte ich.

      Gefällt 2 Personen

  2. Ich hoffe, ich hau jetzt nicht völlig in irgendwas rein. Aber ich hab mich gefragt, was wäre so schlimm daran, wenn du ihn fragst, ob er nicht auch mithelfen kann?
    Oder tust du das immer und dann kommen immer Antworten, dass er nicht kann, weil…..
    Das hab ich irgendwie nicht ganz kapiert oder überlesen?
    Ich find das ganz schwierig, wenn man selbst es sauber haben will und weghaben will und der andere nix tut und dem das erstmal völlig egal ist.
    Weil (zumindest bei uns ist das so) wir dann innerlich so aggressiv werden und wütend darüber und auf den anderen wütend würden, weil der sich einfach hinsetzt und das dem egal ist und der doch nur darauf wartet, dass wirs tun.
    Ist das sowas dann auch bei euch?
    Wir können das auch ganz schlecht, was liegen lassen (dabei sind wir allein) und jemand anderen würds nich stören.
    Hoffen sehr, dass ihr trotzden noch einen halbwegs guten Abend habt.
    Denken an euch.

    Gefällt 2 Personen

    1. Alles gut ❤
      Wir machen gern klarschiff, wenn er weg ist.
      Dann läuft uns keiner zwischen die Füße.

      Ich hab´s eben nochmal geschrieben – er hilft sehr oft.
      Oft klappt alles gut hier miteinander.
      Es ist glaub kein Thema der "Arbeit", sondern vielmehr eins des "Gesehenseins" – wahrscheinlich auf beiden Seiten.

      Das mit dem Agressivwerden kennen wir auch – früher sehr oft, heute eher seltener.
      WEIL wir heute fragen oder bitten.
      Und er inzwischen oft sogar hilft, ohne dass wir was sagen brauchen.

      Manchmal gibt es wohl *solche Tage*.
      Ich denke schon, dass wir den Abend irgendwie noch hin bekommen 🙂
      Danke ❤

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.