Mir gehn die Schmerzen auf den Geist

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Irgendwer in mir macht sich wieder unaufhörlich unsinnige Gedanken über einen Hirntumor.
Vielleicht haben wir ja auch Magenkrebs.
Oder so ein 5kg-Fettgeschwulst im Bauch, das man heraus operieren müßte.

Also bestenfalls sterben wir noch diese Woche völlig überraschend und von diesen Superärzten nicht voraus ahnbar an irgendetwas Unentdecktem.

ES GEHT MIR AUF DEN SACK!!!!!

Hitzewallungen, komische Blitzdingensschmerzen im Körper und Übelkeit (nur bissi).
Und sind die Augen nicht irgendwie komisch?
So gelbstichig?
Oder eher blau?
Und hast Du die ganzen Adern darin gesehn?

Meine Güte, es könnte ja langsam auch wieder Ruhe sein.

Gestern hab ich eine Ibu genommen, die aber leider absolut KEINEN Effekt hatte.

Und ewig diese Gedanken an die Oma.
Die Prügel, Erniedrigungen, ihr Geklingel mit der Weihnachtbimmel und Mist.
Ich mag nimmer, Mann!!!

Und irgendwer ist innen derart angespannt und hart, dass man kaum noch den Oberkörper beugen kann.
Zumindest nicht, ohne dass es weh tut.
Atmen wird auch ständig vergessen.

Dabei fahren wir nun nachher tatsächlich zur Tochter.
Wir sind verabredet.
Um halb 2 im Biergarten.
Gemeinsam schön leckeres Radler trinken und Pizza futtern.
Sie freut sich auf uns.
UNS!!!!

Sie hatte das gestern so geschrieben.
Und wenn ich nun doch so viele Jahre mir gewünscht hätte, sie könnte mal endlich *nett* sein zum Mann
Nicht unaufhörlich so tun, als sei er *überhaupt nicht da*
Ihn nicht mehr permanent *vergessen* und *ausblenden*
so ist derzeit Weihnachten, Ostern und Geburtstag zugleich.
Weil sie tatsächlich Dinge sagt und schreibt wie:
„Ich liebe EUCH“

Oft hab ich Pipi in den Augen vor Freude.

Aber sie hatte letzt ja auch offen drüber geredet, dass sie oft unsicher war.
Weil sie nicht wußte, wie mit ihm umgehen.
Mit seiner Behinderung.
Darf man fragen? Darf man hilflos sein? Ratlos? Unsicher?
SIE?
Und dazu kommt nunmal, dass ich „meine Kerle“ meist nur wenige Monate hatte.
Sie kamen – und gingen auch wieder.

Dass wir jetzt bald 11 gemeinsame Jahre haben,
ändert für sie vieles.

Und ich hatte ihr gesagt und versichert, dass sie ALLES fragen darf.
Den Mann.
Auch mich.
Es gibt da nichts, das schlimm wäre.

Wie gut, wenn Dinge sich verändern.

Jedenfalls freuen wir uns.
Alle, denke ich.
Außen und innen.

Gestern haben wir dann auch endlich und tatsächlich einen Ort zum Urlauben gefunden.
Auch, wenn das zum zuerst angedachten Zeitpunkt nicht funktionierte.
Die Dame im Hotel hatte mich per Mail gebeten anzurufen.
Zuerst hatte wer in mir was recht unverschämtes zurück schreiben wollen, weil die Dame recht penetrant ankam.
Aber bei mehrmaligem Lesen kame völlig anderes Verstehen auf – und jemand traute sich dann auch, das Telefon zu nutzen.
Klar, ist es am Telefon einfacher, einen Termin und Konditionen nach Wunsch zu besprechen.

Und so fahren wir nun nicht August/September, sondern erst im Oktober in Urlaub.
Und nicht in den Norden, sondern in den Süden (Deutschlands).

Wir freuen uns sehr darauf.
Ein Ort der Erinnerung (wenn auch nicht ausschließlich Guter).
Der Ort, wo ich seinerzeit vor 25 Jahren die Entscheidung traf, den 1. Mann zu verlassen.
Lange her.
Aber ein wirklich wunder schöner Ort.
Viel Grün und gute Möglichkeiten, zu gehen.
Ach – und tolles Essen 🙂

H. von oben hat sich gestern an der Wohnung ein Sicherheitsschloß, samt Riegel einbauen lassen.
Sie ist inzwischen oft alleine hier nachts.
Sie hat Angst.

Und passend hierzu, hatte die Tage wohl irgendein Idiot versucht, in unsere Haustüre einzubrechen.
In ein 6-Parteien-Haus.
Wo offenkundig nicht die Reichsten leben.
Bescheuert.
Nun ist die Haustüre nochmal ein Stück mehr beschädigt.
Aber eine Neue gibts nicht.

Der Mann hat inzwischen, bzw. hierdurch seinen alten Gedanken von vor 3 Jahren wieder aufgenommen.
Dass auch wir hier aufrüsten sollten.
Schlösser an die Fenster und auch so ein Quer-Riegel an die Wohnungstüre.
Dann fährt man mit einem besseren Gefühl in den Urlaub.
Wir sind schließlich im EG und es hatte schon beim Einzug Einbruchsspuren an denn Fenstern.
Rolladen hin oder her.

Er kennt da so einen Sicherheits-Fuzzi. Da will er nachher noch schnell hin.
Besser früher, als später.
Gut, dass wir nun doch erst später in Urlaub fahren, meint er.
Dann können wir das noch vorher machen.

Ansonsten?
Seid ihr eigentlich auf dem Laufenden.
Ich war wach um kurz vor 5 und hab ganz gut geschlafen eigentlich.
Gestern war einfach, wie meist.
Gemütlich vor dem TV und Ruhe.

Ich wünsche Euch einen Wunder-vollen, sonnigen und schönen Tag.
Viel Kraft, hilfreiche Helfer und Liebe ❤


Gebloggt am 23.07.2019

Nix

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.