Sonntag….

10.50h
die Sonne scheint
fast 27 Grad in der (EG-) Wohnung
26 Grad draußen im Schatten.

Ein Irrsinn.

Neben uns die Familie wird vermutlich NIE kapieren,
dass sie in Deutschland sind.
Die Deutschen (mal so grundsätzlich gesehen) Christen sind (nicht Moslems)
und hier der Sonntag – zumindest früher mal – heilig ist / war.

Dieses Kind bringt mich um die letzten Nerven.
Und die Eltern auch.
Der Rest der Familie, wo wir noch immer nicht wissen, wie VIELE das eigentlich sind, die da wohnen.
Hypothetisch gesehen mindestens das ältere Ehepaar; das Kind; dessen Eltern; 2 Frauen – und noch andere?!
Oder sind die „nur“ ständig Besuch?
in 70qm – 3 Zimmern
Mit Wänden aus Rigips.

Die ham schon wieder gestaubsaugt – wie JEDEN Sonntag.
Mit so einem Billigsauger, der derart schrill kreischt, dass es dir die Schuhe auszieht.
Und dem Fuß, ohne die Bürste raus zu drücken, immer fieß kratzend über Parkettboden.
Während das Kind sich eins ab schreit, als würde man es währenddessen erstechen.

Der Mann sagt immer,
ich würde da zuviel hinein interpretieren.
außerdem sei das Jugendamt hier eine Zumutung.
Völlige Idioten.

Würde dem Kind was passieren; erlebte es Gewalt
würde es nicht auch im Treppenhaus genau so schreien.
Da kann man ja hin guggn.
Man sieht ja, dass ihm grad keiner was tut.
Und trotzdem kreischt es das ganze Treppenhaus aus, als brächte es grad einer um.

Die schreit, weil ihr was nicht paßt oder sie was will.
Fertig.
Nicht mehr und nicht weniger. Sie tyrannisiert ihre Umgebung.

Im Moment liegen die Nerven blank.
Keine Kraft und Energie.
Nur Schwitzen, Hecheln und Aushalten.
Möglichst nichts tun.

Wir haben Glück – denken wir oft.

Die vorherige Wohnung im Dach eines NICHT isolierten Hauses
am Wohnzimmer eine komplette Wand mit kleinen Fenstern ohne Rolladen o.ä.
Volle Sonnenseite.
Wie oft sind wir dort oben fast verreckt bei 38 Grad nachts.
NACHTS.

Wie heiß das tagsüber war will keiner wissen.

Wir machen nicht viel.
Rumhängen, spielen, häkeln, TV gucken.
Essen und trinken.

Gestern haben wir mit dem Mann erst die Unendliche Geschichte geguckt.
Danach dann Robinson Crusoe (die Neufassung).

Es war eigenartig.
In der Unendlichen Geschichte waren wir damals mit der Mama im Kino.
Das war soooooo schööööön gewesen 🙂

Ich weiß das noch.
Wie wir geweint haben beim Film und mit gefiebert.
Wie toll das war, mit Fuchur zu fliegen.
Daran zu glauben, dass wir mit unseren Träumen eine Welt am Leben halten – und sie mitgestalten können.
Glauben zu können, dass es Phantasia wirklich GIBT.
Und wenn wir nur daran denken, Fuchur mit uns alles Elend schafft; uns begleitet und stärkt.
Wir haben beim Film viel geweint damals.
Es sah alles so ECHT aus und GLAUBHAFT.

Heute nun?!
Wenn man nun doch sehr sieht, wie banal die Tricks früher waren?
Die ganzen mechanischen Figuren?
So simpel?

Und TROTZDEM.
Irgendwo tief in uns drin…..
Ach, wie schön wär es doch, nen Fuchur zu haben…


Wir gucken grad recht viele Kinderfilme.
Das ist total toll 🙂

Der kleine Vampir steht auch noch auf der Liste 🙂
Die Bücher hab ich geliebt.

Und ja, die Jacke geht auch weiter – wenn auch langsam.
Wir ham jetzt 14 Reihen.
Nachdem wir ja nochmal auf gemacht hatten.

Gestern waren wir dann doch nicht bei der Tochter.
Freitag war es ihr ja so schlimm gegangen und gestern sollte bei ihr ja ohnehin ab 14 Uhr ein Treffen mit Freunden sein.
Wir hätten also vorher nur bissi gemeinsame Zeit „stehlen“ können.
Und es wäre ganz schön stressig geworden – für uns und sie.

Und bei dieser Hitze?
Selbst mit Klimaanlage im Auto wollt ich da nicht auf der Autobahn sein.
Muß nicht.
Der Biergarten wäre sicher auch sehr voll gewesen.

Also ham wir es verschoben.
Vielleicht in 2 Wochen.
Aber bald ist dann ja eh unser Zusammenurlaub.
Sie ist derzeit bissi panisch, die Tochter.
Weil in den Medien ständig so Touristen-Horror-Müll-Zerstörungs-und-Belagerungs-Storys kommen.
Sie sieht uns dort schon in völlig vermüllter Natur waten.

Oder eine Touristen-Sperre wegen Corona UND Müll.

Wir werden sehen.
Noch bin ich entspannt.
Das sind noch 4 Wochen – bis dahin kann noch viel passieren.
So oder so.

Gestern hat der Mann Essen geholt vom Türken.

Bisher hatte ich immer so einen gemischten Grillteller – sehr lecker.
Als er sich aber mal mit der Bestell-Nummer vertan hatte, hab ich kapiert, dass Hackfleischspieß auch sehr lecker ist und nicht so mächtig.
Ich eß den fast lieber.

Für heute ham wir von Vorgestern noch Kohlrabi-Lasagne.
Die geht auch kalt.
Mit bissi Salat dazu.

Ich hoff, dass der bei der Hitze nix passiert.
Aber wir sind da ja eh recht unverwüstlich.
Und sie ist ja im Kühlschrank.

Mal gucken, was wir heut so gucken.
Wird ja wohl wieder so ein TV-Tag.
Mit häkeln vielleicht.
Und im Spiel komm ich auch gut voran. 🙂

Letzt hab ich so drüber nachgedacht über dieses Innen, das Zigarettenkippen futtern will.
Und da war so ein Gefühl in mir,
von so einem gaaaaanz Kleinen
das grade erst laufen lernt
und das, wie Kleinste halt so sind, ALLES in den Mund steckt.

Da muß man ja immer so aufpassen bei den Minis, grade wenn sie anfangen zu stehen.
Weil die IMMER auch den Aschenbecher essen wollen.
Wie sie halt ALLE essen wollen.

Vielleicht ist das so eins?
Das nicht reden kann?
Und mir halt Gefühle schickt?

Gestern war auch cool mit dem Mann.

Weil ich mich getraut hab, ihm was zu sagen.
Und weil er völlig entspannt blieb.

Ich hab das erst die letzten Tage so gemerkt.
Dass da in mir was ganz fieß verkrampft
auf Abstand geht
Angst kriegt und irre Not
völliger Rückzug
wehren Wollen und schützen

wenn der Mann öfter mal nackig ist
oder so ein Hauch sexuelle Stimmung rum weht.

Ich fand das innen ganz schlimm.
Weil eigentlich will hier keiner so nen Rückzug.
Aber vermutlich ist da irgendein Knoten in miruns passiert, wie er das die Tage so übertrieben hatte, mit dem sich-selbst-anfassen.

Und jetzt hat wer innen ganz doll Angst.
Weil „jetzt will der was!!!!“
„Jetzt soll ich wieder!!!!!“
„Wenn ich nicht mitmach, is der gaaaaanz traurich!!!!!“

Alte Muster ohne Ende und riesige Not.

Ich hab dem Mann das gestern gesagt.
Weil je öfter der das mit miruns versucht, desto schlimmer wird das innen.
Die Not immer größer.
Und der Rückzug und auch das Wehren.

Ich konnt ihm das gestern voll in Ruhe sagen.
Er hat es gesehen.
Wir dürfen sichtbar sein.
DA.

Und er hat´s auch kapiert.

Ich hab gesagt, dass es mir drum geht, den Knoten zu lösen.
Das geht aber nur, wenn der Druck nachläßt.
Und er möge sich doch bitte so um sich kümmern, dass wir nicht in Not geraten.
Damit wir runterfahren und entspannen können.
Weil nur DANN können wir irgendwann auch wieder
von uns aus kommen.

Freiwillig und aus eigener Sehnsucht heraus.

Ich fand ihn da ganz toll gestern.
Da war kein Streit und keine Verletztheit.
Er hat es kapiert und versprochen.
Ich bin froh.

Na gut – ich glaub, jetzt ist genug für erstmal.

Ich wünsche Euch eine kühle Wohnung.
Entspanntheit und Wohlbefinden.
Viel Kraft und Liebe ❤


Gebloggt am 09.08.2019

Äction!!!!

4 Kommentare zu „Sonntag….

  1. Boah. Die kühle Wohnung wünsche ich euch auch an diesem ebenfalls viel zu warmen Montag. 24° Celsius mit leichten Wind REICHT, ich sag’s immer- 😉

    Schön, dass das Gespräch mit dem Mann so positiv war, außerdem…

    Fühlt euch 💖-lichst gegrüßt! VVN

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.