Es ist schon merkwürdig

Es werden hier immer weniger Abonnenten.
Jetzt seid ihr nur noch 44.
Es waren schon 48.

Dafür bleiben im alten Blogg alle über 150 einfach bestehen.
Weil irgendwie keiner merkt, dass ich dort garnicht mehr schreibe.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich fürchte, ich verändere mich.
Und es gefällt nicht jedem.

Aber so ist wohl das Leben.
Es gefällt mir grade SELBST nicht.

Es ist Dienstag.
Ich hab in nicht ganz 2 Stunden wieder Friseur.

Der Mann geht heute nach Wochen das erste Mal wieder in Therapie.
Er hatte eine Auszeit gewollt – sie hatte ohnehin einige Wochen Urlaub und er hat sich noch was dran gehängt.

Eine schwere Zeit.

Vielleicht auch deshalb.

Dafür schlafe ich gut.
Und sehr lang.
Gestern waren wir glaub schon um halb 10 im Bett.
Wir sind beide völlig erschöpft.
Es ist anstrengend, diese ewige Triggerei; das Ringen und Kämpfen um Klärung
und das intensive Fühlen.

Gestern fiel mir irgendwas wie Schuppen von den Augen.

Kann es sein, dass der Mann
RE-INSZENIERT?!

Sein ewiges „Du bist wie meine Mutter“
Zeitgleich verhält er sich wie ein kleines Kind.
ZWINGT mich förmlich in die Mutter-Rolle.
ZWINGT mich förmlich, auch hart zu sein; mich zu wehren; klare Worte zu nutzen; Stand zu halten
– in seinen Augen also BÖSE zu sein.

Dann ist es oft auch im Bett so.
Dass mich kleine, strahlende Kinderaugen anhimmeln.
Dass er sich passiv hin drappiert und will, „dass ICH MACHE“.

Und soo gibt es öfter Situationen, in welchen es mir plötzlich ganz grausam eklig geht.
Ich mich wehren will und abgrenzen.
Ihn fürchterlich finde und ich schreiend weg will.

Zwingt er mich in eine TÄTER-ROLLE?!

Dazu kommt – da war er selbst drauf gekommen und auch ich hatte hierüber schon sinniert –
dass irgendwer in ihm (vermutlich das selbe Kind) glaubt,
wenn er nur weiterhin unfähig bleibt; nichts kann und lernt
keine Verantwortung übernimmt und trägt
einfach weiterhin klein bleibt
DANN KANN MAN IHN NICHT VERLASSEN.

Wie könnte ich einfach gehen,
wenn ich weiß,
dass er vollkommen lebensunfähig ist, OHNE MICH?

Ich hab aber zu ihm gesagt,
„Oh doch, das könnte man“.

Wenn er mich derart kaputt machen würde, dass ich in elende Not käme,
dann KÖNNTE ich gehen.
Weil ich MÜSSTE.
Weil ich anders nicht überleben würde.
Und weil ich bisher IMMER ging.

Egal, wie es dem Typen dann ohne mich gehen würde.
Ich sah nie zurück.

Andererseits könnte ich eine 2. Scheidung nicht durch stehen.
Das war nie der Plan.
Und ich müßte wohl ganz gehen.
Dann gäbe es eh keine Chance für ein Zurück.

Aber das erklärt nun auch, weshalb ich vor Tagen so derart getriggert war.
Mich fühlte, wie in meine 1. Ehe zurück geworfen.
In allergrößter Not und Ohnmacht.
Ausgeliefert und verkauft.

Weil wenn er nun anfängt, mich zur Täterin zu machen
Mich in eine Rolle zu zwingen, in die ich nicht WILL
Die auch garnicht MEINE ist – weil verdammt, ICH BIN NICHT SEINE MUTTER!!!!

Da passiert Großes bei ihm.

Es ist jetzt wohl „bloß“ ganz furchtbar wichtig,
dass all das Unbewußte und das Re-inszenieren
bewußt werden.

Dass wir HIN sehen – statt weg.

Dass es gemerkt wird und entlarvt.
Und letztlich verändert und geheilt.

Es liegt nicht an MIR.
Es tut gut, das zu kapieren.
Es ist SEIN Film – nicht meiner.

Ich hab dort nur eine Rolle.
Eine Rolle, die mir nicht paßt.
Und die mich wehren, toben und aufbäumen läßt.
Durchknallen.
Aus der Rolle FALLEN – sozusagen.

Es tut bloß so scheiß weh.
Und es ist so anstrengend und zermürbend.
Und ich muß ganz furchtbar aufpassen, dass er das nicht ständig wiederholt.
Dass er es merken lernt – und ich auch.
FRÜHZEITIG.

Es wird Zeit, dass sich Dinge verändern.
Dass er zum MANN wird – der er mit fast 40 wohl auch IST.
Es ist wundervoll, Innenkinder zu fühlen, die glücklich sind.
Lebensfreude gewinnen und lebendig sein dürfen.

Aber wenn Innenkinder so derart die Macht haben, wie beim Mann
Derart verletzt sind und grundlegend zerstört
Derart das Leben bestimmen und festhalten am Trauma
dann ist das grausam.
Und traurig.

Für ihn und alle um ihn herum.

Ich fühle mich zur Zeit nicht gut.
Bin unentwegt traurig.
Auch voll unter Stress.
Extrem empfindlich.
Erschüttert.

Zum Ausgleich – ein Versuch – hab ich gestern dann wieder gehäkelt.
Die Chenille-Wolle für das Drachi war ja gekommen 🙂
Und nun hab ich den Kopf schon soweit fertig (- hat der keine Ohren? oder kommen die noch?)
und mit dem Körper angefangen.

Ich kann Euch – liebe Drachenkinder – nur empfehlen, es ebenfalls mal mit Chenille-Wolle zu versuchen 🙂
Der wird echt riesig 🙂
Und ganz weich und flauschig.

Wenn ich ihn fertig hab, gibt´s bestimmt ein Foto 🙂

Ich hab bissi Angst vorm Friseur heute.
Komisch irgendwie…
Weil ich mag sie ja eigentlich.

Und danach hab ich dann wieder gaaaaaanz viel Zeit zum Häkeln.
Die Woche ist ruhig.
Nur noch Thera am Freitag.
Ganz viel Häkel-Zeit.

Nun denn….
Ich wünsche mir sehnlichst, dass der Mann und ichwir es auch dieses Mal wieder hin kriegen.

Und Euch einen Wunder-vollen Tag.
Viel Kraft und Liebe ❤


Gebloggt am 22.09.2019

Nix

7 Kommentare zu „Es ist schon merkwürdig

  1. Doooooch, der hat Ohren. Aber die kommen später in der Anleitung 🙂
    Wir sind schon gaaaaaanz gespannt, wie der Drachi aussieht. Freuen uns dolle, wenns ein Foto gbt 🙂
    Wir ham unsern an eie Freundin verschenkt, aber wir machen sicher nochma einen.
    Chenille wolle gucken wir mal 🙂
    Wünschen euch trotz der ganzen Anstrengung und Triggerei und allem einen guten Tag ❤

    Gefällt 2 Personen

    1. Gaaaaaanz dolle DAAAAAANKE ❤
      Wir tun unser Bestes.

      Ist vielleicht gut, wenn der Mann nun nach so ewiger Zeit wieder Thera hat.
      Und vielleicht kriegt er seinen Kleinen auch endlich mal eingefangen. Der versaut ihm alles Gute, vor lauter Festhalten an Gewohntem (Übel).
      Echt traurich…..

      Aber dann kapier auch ich vielleicht, dass es wichtig ist, dass ich Grenzen setz.
      Hab da immer so ein schlechtes Gewissen – aber jetzt ist es wohl wichtig.

      Dann freu ich mich auf die Ohrwatscheln 🙂
      Bin schon ganz gespannt 🙂
      Auch Euch einen guten Tag. ❤
      Und Chenillewolle gibts auch von anderen Herstellern in anderen Farben.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.