Gebongt

Endlich.
Der Anruf ist erledigt.
Alles prima.
Der Mann hat sich entspannt und wir können packen.

Zeitgleich zu solcher Freude sitz ich eben auf dem Balkon mit Zigarette.
Und in meinem Kopf die Frage
WER BIN ICH?
Als was oder wie war ich ANGEDACHT?
Wie kam ich zur Welt und was hab ich mitgebracht?

Weil ewig solches „Das kann ich nicht“
Oder „Ich hab so Angst!!!“
Oder „Sowas paßt nicht zu mir“

Weiterlesen „Gebongt“

Und dann kommen wir ins Dreckloch zurück

Guten Morgen, ihr Lieben,

das hab ich gestern öfter so gesagt.
Und auch so gefühlt.

Und klar – das Wort hat wohl eine Message.
Auch, weil der Mann immer und immer wieder sagt, dass hier doch ziemlich sauber wäre.
Klar – ein bißchen staubsaugen hätt man noch können.
Und ein bißchen sonstwas.
Aber ein Dreckloch sieht definitiv ANDERS aus.

Dieser Urlaub bringt wirklich ganz grausam schwere und anstrengende Dinge mit sich.
Ich hab keine Ahnung, was diesen Winter los geht – aber es ist heftiger als bisher.

Weiterlesen „Und dann kommen wir ins Dreckloch zurück“