Immer wieder

muß ich merken, dass permanenter Krach nicht gut für mich ist.
In dem Haus, das sie da 2 neben uns bauen, werden Kabelkanäle gefräst. Schon ewig.

Nun, hier in unserem Haus, schleift irgendwer an irgendwas herum.

Ein unaufhörliches Gebrumme in unterschiedlichsten Tonstufen.
Ich merke, wie es in mir MITbrummt und MITvibriert.
Es ist kein gutes Gefühl.

Mahlzeit, ihr Lieben 🙂
Ich bin spät heute.

Aber ich hab auch schon viel geschafft.

Gleich heute Früh war ich in der Apotheke.
Schon wieder 4 Wochen rum; schon wieder Vitamine kaufen.
Dann war ich der Meinung, dass ich die D-panthenol von Ratiopharm besser vertrage, als das Original.
Seit mein Tattoo frei liegt, salbe ich mit Bepanthen.
Und es juckt und juckt mich tot.

Also hab ich mir vorhin die von Ratiopharm geholt.
Die ist nicht so zäh und klebrig, wie das Original. Und riecht auch anders.
Sie läßt sich leichter schmieren und der Pulli klebt dann nicht so fest daran.

Ich meine, es geht mir besser damit.
Aber jucken tut es trotzdem elends.

Gestern hab ich gut 2 Stunden mit der Tochter telefoniert.
Sie hat gekichert und mir erklärt, dass das an den Farben liegt.
Manche Farben jucken mehr als andere.
Und auch manche Körperstellen.
Da muß ich nun durch.

Ich könnte mich echt nicht erinnern, dass ich jemals so eine Juckerei gehabt hätte bei den anderen Tattoos.
Aber gut – ich hatte auch noch nie *dort* und auch nie *so viel Farbe*.

Außerdem haben wir darüber geredet, wie und ob ich wohl ihrem Wunsch nach einem uns-verbindenden-Tattoo nachkommen könnte.
Mir war die Idee gekommen, ich könnte mir doch schlicht eines ihrer Tattoos ebenfalls stechen lassen und ich fragte sie, ob sie das evtl. bereits mit schon jemand Anderem bindet?
Und ob ihr das gefallen könnte, wenn ich es mir ebenfalls machen lasse?

Und sie quiekte ihr Freuden-Quieken und kicherte.
Ganz offensichtlich wäre sie selbst nicht drauf gekommen, dass ich ausgerechnet dieses auch mag.
Bzw. dass ich DAS gerne mit und für sie und uns tun wöllte.
Jetzt muß ich nur noch rausfinden, wie mein Studio das 1:1 kopieren kann, was sie da am Arm hat.

Außerdem ist sie schon voller Tatendrang und kümmert sich um Bewerbungen und ihre Zukunft.
Ich fand das bei ihr schon immer bewundernswert.
Auch wenn ich oft denke, dass sie sich unbedingt auch bissi mehr Erholung gönnen darf und sollte.
Ich sag ihr das auch manchmal. Ich glaube, das ist (ihr?) wichtig. Wie so eine Art „Erlaubnis“; mein „Segen“, dass ich sie liebe. Auch MIT Pausen.

Nächste Woche fahre ich mal wieder zu ihr.
Jetzt, wo sie krank geschrieben ist, gibt es auch bei ihr hierfür Zeit.
Ich freu mich sehr auf sie.

Nachdem das CBD-Gel bei mir doch so schnell und intensiv zu wirken scheint
und bei Kopfschmerzen, wenn ich es in den Nacken schmiere, unverzüglich zu Schmerzfreiheit führt
habe ich mich entschieden, es auch einmal mit dem Öl zu versuchen.

Ich weiß nicht, ob auch Ihr hier schonmal mit CBD experimentiert habt?
Und wie es Euch damit ging?

Aber ich dachte, dass es vielleicht genauso gut – oder sogar besser – helfen könnte, als das Muskelralaxanz.

Ich mein, ich fühl mich nicht schlecht mit Muskelrelaxanz; es hilft mir sehr.
Ich kann wesentlich freier und besser atmen
meine Schmerzen scheinen etwas weniger zu sein, als zuvor.
Jedenfalls kann ich leichter laufen, ohne ewige Krämpfe und Schmerzen
Auch die ewigen Migränedinger sind weniger, als früher.

Auch Symptome der Angst
Reizbarkeit; diese innere Erregung aus Not
solche Trauma-Gefühle
die aus Anspannung kommen oder sich darin zeigen,
sind abgeschwächt.

Aber ich bin nunmal noch nie ein Freund von Chemie gewesen.
Nicht zum schlucken.
Und wenn es irgendeine Möglichkeit gibt, Chemie zu reduzieren, mag ich das gerne versuchen.

Ich bin ziemlich erschrocken, in der Apotheke.
80€ für 10ml. CBD-Öl 10% scheint nicht grad günstig.
Aber im Netz steht, dass diese Menge für 300 Tropfen reicht.
Und je nach Sensitivität, kann man bereits mit 1 Tropfen am Tag auskommen (max. 3×3 Tropfen/tägl.).

Also reicht das Fläschchen ja doch eine ganze Weile.
Und sollte es helfen, ist es eigentlich schon garnicht mehr so teuer.

Meine Apothekerin scheint dem Thema gegenüber sehr offen und auch positiv gegenüber zu stehen.
Scheinbar ist es doch sehr vielen Menschen mit unterschiedlichsten, oft chronischen Krankheiten sehr nützlich.
Nachher bringt der Mann es Heim – es mußte bestellt werden.
Ich werde berichten.

Tja… dann hab ich mal wieder eine Konfrontation mit mir selbst erlebt.
Da gab es dieses Thema mit dem 2.-Blog von Jemandem.
Zu welchem ich keinen Zugang zu haben glaubte.
Immer wieder mal tauchte das Thema auf und verschleppte sich.

Nun haben wir es also endlich geschafft.
Der Blog ist gefunden und ich habe Zugang.
Und was?
Ganz offensichtlich war ich tatsächlich schon mal dort gewesen.
Zumindest gibt es am 1. Beitrag im Blog von mir ein Like.
Ich war schon da gewesen.

Hmpf.

Wie kann das sein?
Im Reader wird er mir garnicht angezeigt, obwohl ich scheins folge.
Nach dem 1. Beitrag hatte ich wohl auch nie wieder darin gelesen.
Völlig weg, irgendwie.

Nun kann ich mich durch einen Blog lesen, der schon recht lange existiert – dafür, dass ich ihn scheins völlig vergessen hatte.
Völlig irre sowas.

Dann hatte ich vorhin noch süße Stückchen mit genommen und Käsestangen für heute Abend.
Ich muß nachher noch Fleischküchle machen.
Zum Salat.

Der Mann kommt so gegen 15h vielleicht.
Mal gucken.
Vielleicht machen wir auch mal wieder Kaffee.
Seit Ewigkeiten.

Morgen dann Werkstatt.
Und Obstmann.
Thera hat noch immer Urlaub.

Ich könnt schon wieder schlafen.
Aber vermutlich setz ich mich dann wenigstens heute mal hin und schau alleine „Blacklist“ weiter.
Der Mann will aussteigen – es wird ihm zu verworren und kompliziert.
Er mag keine 7 Staffeln á 22 Folgen ansehen, wenn das immer komplizierter wird.
Tja – dann muß ich jetzt wohl alleine weiter gucken.

Ah – und „A good doctor“ soll auch weiter gehen die Tage.
Staffel 4.

Nun gut – ich weiß nix mehr.
Ich wünsche Euch einen guten Tag.
Viel Kraft und Liebe ❤


Gebloggt am 08.04.2020

Nix

3 Kommentare zu „Immer wieder

  1. Ohhhhh, the blacklist. Die haben wir auch schon durchgeguggt 😀
    Und mit CBD-Öl haben wir jetzt nicht riesen Erfahrung. Wir hatten das für unseren hund mal eine Zeit lang gegeben, weil der ja auch oft so Schmerzen hat und so und er war damit nach einiger Zeit zumindest entspannter glaub ich.

    Wir wünschen euch einen guten Tag ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.