Große Veränderungen

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Hier gehts drunter und drüber irgendwie.
Seit ich bei der Tochter gewesen war, ist nichts, wie vorher.
Ok – stimmt nicht.
Aber …. boah…..

Ich bin schon echt steinalt, irgendwie.

Meine Tochter hatte mich nun schon fast Ewigkeiten belabert.
Immer wieder versucht und probiert.
Nun hat sie gewonnen; ich hab ihr nach gegeben.

Ich mach ja seit … eigentlich schon immer… mit alten Handys rum.
Ok – früher, als ich noch einen Vodafon – früher sogar noch Mannesmann – Vertrag hatte,
bekam ich alle 2 Jahre ein neues Handy.
Das waren aber auch die Zeiten vom 3511 (?) von Nokia – hieß das so? –
und denen der größeren Geräte.
Mein erstes Handy hatte ich glaub 1994 oder so.

Irgendwann gegen 2013 oder so,
verließ ich nach derart vielen Jahren Vodafon
weil ich die Schnautze voll hatte von all dem Mist und den Gepflogenheiten.
Das Gute, das ich einst bei Mannesmann fühlte – die dann ja mit Vodafon zusammen gingen oder gefressen wurden – gab es nicht mehr.
Die waren zu groß geworden.

Aber gut – ich bekam also eben KEIN neues Handy mehr automatisch und fast von allein.
Aber ich hab im Keller ja immer noch welche liegen.
Diese alten Modelle aus der Ecke 2008/2010.
Klar, sowas hat heute keiner mehr.

Aber die funktionieren noch.
Und ich dachte, für die paar SMS im Monat und hin und wieder telefonieren,
sind die völlig in Ordnung.
Was brauch ich denn mehr?!
Mich ruft eh niemand an.

Mittwoch war ich dann bei der Tochter und es war wirklich schön 🙂
Ich bin so irre dankbar, für all das, was wir uns zusammen erkämpft haben und erarbeitet.
Wir lieben uns wirklich.
Und wir dürfen das nun auch fühlen.

Wir waren viel laufen.
So gute 11km.
Haben viel geredet.
Und sie zeigte mir ihr Fitness-Armband.
Erklärte alles und war sehr geduldig mit mir.
Sie schmunzelt oft über mich – ganz offensichtlich bin ich in manchen Dingen echt hm…. altertümlich?
Oder wenn dann meine Kleinen raus flutschen, die sich immer nicht halten lassen, sobald wir mit der Tochter sind.
So, als seien all die Kleinen, die früher so voll Schmerz mit ihr waren
und früher so oft Dinge taten, damit wir mit ihr so wenig wie möglich zusammen sein brauchten
nun frei.

Und statt Schmerz, Not und Elend,
sind wir nun albern, lustig und irgendwie verpeilt unterwegs.
Jedenfalls hat die Tochter viel zu kichern.

Sie hat uns die Nutrias gezeigt 🙂
Die dort im Park leben und die sie schon oft fotografiert hat.

Und ich fand das alles sehr spannend.
Auch ihre neue Wohnung, für die sie schon den Schlüssel hat und in der sie mit ihrem Freund fleißig wurschtelt.

Na, jedenfalls war ich dann angefixt.
Von dem Armband.
Auch, weil ich ja auch hier in den Blogs schon öfter davon gelesen hatte.
So ein Überblick über Puls, Stress und Schlaf ist ja schon sehr spannend.

Und dann freute sie sich total und grinste wie ein Hinigkuchenpferd,
weil ich nach bestimmt bald 2 Jahren nun DOCH ja sagte.
Ja, dass ich ihr „altes“ Smartphone nehme.
Dass ich es versuchen will.
Und auch, dass ich doch meinem Mann zum Geburtstag – und auch mir, natürlich – so einen Tracker kaufen könnte.

Und gut – jetzt habe ich also ein Smartphone.
Ich bin nun modern 😉

Wir bestellten dann bei ihr gleich 2 Tracker, die sie zu sich liefern läßt.
Ich gab ihr Geld hierfür und noch was für die Wohnung.
Wir bestellten Essen und aßen zusammen.
Und dann saß sie da und richtete mir ihr Handy ein.
Erklärte mir mehr und mehr und viel.
Zeigte, ließ mich üben – und kicherte sich krumm.
Weil ich das alles ganz irre kompliziert und schwierig finde.

– So ganz nebenbei:
Der Mann war gestern kurz bei seiner kleinen Schwester. Deren Tochter wird im Juni 2.
Und er erzählte mir gestern, dass es für das Kind keinen größeren Spaß gibt, als an aller Leute Smartphones zu spielen.
Sie löscht tatsächlich sämtliche Termine aus Kalendern oder bringt alles durcheinander. Sie fotografiert (scheinbar sogar recht gut) und kapiert offensichtlich schon jetzt, wie die Dinger funktionieren. Mit ZWEI. –

Ich hab nun Apps 🙂
Und ich hab Whats app
Und was zum Wandern, damit man auch wieder zurück zum Auto findet.
Und ich hab ne App für das Auto – da muß ich noch rausfinden, wie ich die nun mit dem Auto verbinde.
Und ich kann Radio hörn 🙂

Tja….
Und damit beginnt dann das Chaos.

Weil klar – wir hatten auch die kleinsten Verträge.
Das kleinste Internet Zuhause und Zusatzkarten für´s Handy.
Alles noch sehr günstig, weil die noch von 2013 sind.
Aus der Zeit, als wir noch unverheiratet vom Gehalt des Mannes lebten – mit schlechter Steuerklasse.

Ich mag auch kein WLan.
Weil ich es gruselig finde, wenn „alles durch die Luft fliegt“.
Auch hier kichert sich die Tochter krumm deswegen.

Dafür haben wir Zuhause irren Kabelsalat.
Weil ja alles nicht in der Luft fliegen soll, sondern durch Kabel laufen.

Und das neue Smartphone sagt bereits am 1. Tag, dass meine Datenmenge verbraucht sei.

Gut.
Alles klar.

So hab ich dann gestern neue Verträge abgeschlossen.
Auch das war nicht einfach.
Ich hasse sowas.
Ich mag es gerne, wenn ich das, was ich habe, endlich kapiere.
Und dann bleibe ich dabei.
Fertig.

Nun also nach 8 Jahren was Neues.
Mehr und moderner; schneller vor allem.

Ich hatte gestern auch versucht, für unser Autonavi neue Karten herunter zu laden.
Weil die das im Autohaus nicht machen.
Und ein völlig neues Kartensystem – ein Austausch der Hardware – 450€ kosten soll.
Man kann das angeblich sehr gut auch selbst machen, indem man einfach updatet; nur die Daten.
Kostenlos.
Aber das muß man ja erstmal kapieren.

Also versuchte ich, die Daten downzuloaden.
Und was sagt mein PC?
Dauer: 10 Stunden.

Ich glaube, HIERAN merkt man dann, welch altes I-net wir haben.
Ansonsten find ich ansich alles prima.
Aber den Download hab ich abgebrochen.
Ist ja irre.

Na, jedenfalls kommen schon heute neue Handykarten.
Eine neue Tel-Nummer.
Und Mitte Mai dann neues Zuhause-Internet.
Schneller – und mit WLan.
Die Tochter ist völlig aus dem Häuschen.
Mutter wird modern.
Daten fliegen durch die Luft.

Und ich?
Kann nicht schlafen.
Weil in meinem Kopf alles durcheinander redet.
Weil in meinem Bauch alles durcheinander fühlt.
Weil da so viel Angst ist und Aufregung; Nervosität.
Unsicherheit, aber auch Freude.
Neugierde.

Auch, weil es total krass ist, die Tochter so zu erleben.
Sie so kennen zu lernen.
Sie ist unglaublich geduldig.
Sie nimmt sich wirklich viel Zeit.
Sie erklärt Dinge auch 10x, wenn es das braucht.
Und sie ist sehr liebevoll dabei.
Auch – oder weil? – sie schmunzelt.
Es ist ein sehr weiches, warmes Schmunzeln.
Ein umarmendes.

Wenn nun heute neue Sim-Karten kommen,
muß man natürlich vieles schon wieder neu machen.
Das Whatsapp braucht wohl die neue Nummer.

Außerdem – hab ich das schon erzählt? – will ich mir ja eins der Tattoos der Tochter exakt gleich stechen lassen, wie sie es hat.
Sie freute sich unsagbar über meinen Vorschlag.
Und ich hab tatsächlich schon nächsten Mittwoch einen Termin.

Ich hab sie gefragt, ob sie mit kommen will?
Damit es dann auch wirklich und ganz sicher exakt das selbe an der gleichen Stelle wird.
Und sie hat sich auch hierüber gefreut.
Klar, sie darf nicht mit mir gemeinsam rein; sie muß im Auto warten.
Es wird nicht groß; nur ein Schriftzug an der Innenseite des Unterarms.
So ne gute dreiviertel Stunde vielleicht.

Und, wenn ihr nix dazwischen kommt (Bewerbungsgespräch oder Möbellieferung), dann kann ich sie Dienstag schon abholen, damit wir Mittwoch früh dort hin fahren können.
Und dann hilft sie mir und auch dem Mann,
unsere Smartphones richtig einzurichten mit der neuen Nummer.
Weil ja auch der Mann so absolut garkeine Ahnung hat.
Und der gestern, weil er ja dachte, sein altes Handy mache schlapp, los gezogen ist, um auch sich selbst ein Neues zu kaufen.

Und wir ham nun vereinbart, dass das neue Handy sein Geburtstagsgeschenk sei.
Und dass da noch was dazu kommt.
– aber er weiß ja nicht WAS.

Und so wird nun also ewig dran gedacht,
dass da alles NEU wird.
Mit dem Handy, dem Internet, dem Tattoo, der Tochter,
auch ihrem Umzug
dann hatte sie gestern ein Vorstellungsgespräch, wo ich ihr von Herzen wünsche, dass es klappt
Und dann bei uns noch die App vom Auto, wo ich aufgeregt bin.

Und dann kommt die Tochter hier schlafen 🙂
Das wird auch sicher schön 🙂
Ich hoff so sehr, dass es klappt.

Tja…
und dann hab ich gestern kapiert, dass ich schon 3 Tage hintereinander IBU schluck.
Ewig so unsagbare Kopfschmerzen.
Auch diese ÜBERALL-Schmerzen.
Wenn der komplette Körper weh tut und man kaum noch was bewegen mag.

Ich hatte erst gedacht, das sei „nur“ Muskelkater vom vielen Laufen mit der Tochter.
Aber lt. Kalender hatte es schon vorher weh getan.
Und die IBU helfen kaum.

Dann hamwer gemerkt, dass der Zopf was ausmacht.
Wenn wir die Haare offen lassen, tuts bissi weniger weh.
Am Kopf zumindest.

Der Mann meinte auch, dass das vielleicht vom neuen Telefon kommt? Weil wir zuviel dran rum machen?
Aber so oft is des ganed, weil was sollmer denn ewig dran tun?
Is nur blöd mit der Brille, weil ma nur gut guggn kann, mit die lesebrille un sonsch muß ma immer oben drüber guggn un die augn tun weh.

Aber damit kommen wir sicher auch noch klar.
Vielleicht müssen wir doch die Schrift noch bissi größer einstellen.

Und dann kam uns heute Früh – oder gestern Abend? – dass das vielleicht auch vom CBD-Öl sein kann?
Weil ja nun wirklich ALLES weh tut?
Schon den 4. Tag heute?

Und ich weiß nicht mehr, wann wir anfingen, ZWEI mal am Tag 1 Tropfen?
Vielleicht ist das auch zu viel Entspannung?
Zu viel von dem Zeug einfach?
Und der Körper wehrt sich, indem er dafür noch MEHR verspannt?
Oder aber die Entspannung ist einfach zu ungewohnt?
Und tut deswegen weh?

Es ist eh merkwürdig.
Kennt ihr das?
Dass es immer dann weh tut, wenn man irgendwas anderes tut?
Aber sobald man in den Körper rein fühlt
versucht, genau diesen Schmerz zu fühlen
an genau dieser Stelle
dann IST DA NICHTS?

Ich sitz hier und schreibe und alles zut weh.
Sitz ich dann aber da mit geschlossenen Augen und will es FÜHLEN
dann finde ich nichts.

Wie weg.

Jedenfalls haben der Mann und wir entschieden,
es zu versuchen,
ob das Weh weg geht, wenn wir wieder nur abends vor dem Schlafen 1 Tropfen nehmen.
Morgens aber NICHT.

Ich hab gelesen, dass so Nebenwirkungszeug sehr schnell auch wieder verschwindet.
Wäre ja schön, bald kein Weh mehr zu haben.
Es könnte aber auch tatsächlich einfach das Wetter sein.
Oder irgendwas „in der Luft“ – weil derzeit irgendwie ALLE bescheuert sind.

Man kriegt fast Angst vorm Autofahren, weil da so viele entweder bös aggressiv sind
oder aber schleichen, wie Schnecken.
Und doch andauernd Unfallrisiken sind.
Weil kaum noch wer konzentriert ist.

Ach, meinem Vogel geht es gut inzwischen 🙂
Er juckt kaum noch.
Und häuten tut sich auch nichts mehr.
Ich bin glücklich 🙂

Meine Thera hat noch immer frei.
Also warte ich heute nur auf die Sim-Karten.
Bissi Wäsche waschen.
Abspülen.
Und wohl mal wieder Serie gucken.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag 🙂
Viel Kraft und Liebe ❤


Gebloggt am 14.04.2020

Licht und Schatten

15.04.2020

So wirr und viel

Es gibt keine Probleme ohne Lösungen

16.04.2020

Ich bin so grausam verspannt

Es ist schon auffallend

Ich glaub, das muß ich morgen

6 Kommentare zu „Große Veränderungen

  1. Toll, dass ihr euch mit Handy und WLAN traut. Der Mann und ich sind quasi mit elektronischer Datenverarbeitung von Lochkarte über riesige Rechner in Rechenzentren bis zu PC´s alt geworden. Ohne PC und den ganzen Kram hätte ich mir unser Leben nie vorstellen können.
    Da wir ziemlich zeitlich verpeilt sind, gab es hier auch eine Smartwatch für alle Termine, nachdem der Mann so krank wurde. Und Fotos machen wir schon lange gern mit dem Handy. Es ist schön, entdeckte Freuden am Wegesrand im Bild festhalten zu können. Solange man es als Hilfe betrachtet und sich nicht zum Sklaven machen lässt, ist es prima.
    Viel Freude daran!

    Gefällt 1 Person

  2. Wir ham auch kein WLAN (mehr). Also hatten wir. Aber wir ham jetzt so n Handyvertrag un da unbegrenztes Datenvolumen un dann ham wir WLAN weggemacht und machen Ales über Daten vom handy.
    Weil des billiger war, als WLAN mit Telefon un Festnetz brauchen wir nicht…

    un schön, dass es mit der Tochter so gut ist. Wir freun uns immer, wenn wir das lesen ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.