Oh Mann…. das Tochter-Thema

hört einfach nicht auf.
KANN garnicht aufhören,
weil SIE nicht aufhört.

Weil sie einfach nicht versteht; nicht kapiert und nicht Ruhe läßt.

Guten Morgen, ihr Lieben,

Wie sehr sehnt es sich in mir, sie einfach LIEB HABEN zu können!!!!!
Mich einfach auf sie zu FREUEN.
Mich WOHL zu fühlen, bei und mit ihr.

Aber sie ERLAUBT es nicht.
Sie macht es einfach nicht MÖGLICH.

Natürlich
Selbstverständlich
frage ich mich unaufhörlich,
wo MEIN Anteil hieran ist.
Was ich HEUTE tun kann oder könnte,
um zu helfen,
dass Dinge ANDERS sind; werden.

Was bedingt was?
Wie entsteht es und was müßte man ändern, damit auch SIE anders ist?

Klar, der Punkt ist numal, dass man niemals ANDERE ändern kann.
Nur sich SELBST.

Also: WO bitte kann und muß ich anstetzen (an mir)?
Damit es ANDERS wird?

Oder…. muß ich womöglich los lassen?
Aufhören?
Irgendwas TUN zu wollen?

Es geht IMMER nur um SIE.
IHR Leid, IHR Schmerz; IHR Bedürfnis; IHR Wollen; IHR Verstehen(wollen); IHRE Sehnsucht; IHRE Wünsche; IHRE Hilflosigkeit; IHRE Angst; IHR DING!!!!!

Und natürlich….
ich kann kapieren, dass sie gerade mit MIR diesen Punkt hat,
wo irgendwer in ihr glaubt,
nun ALLES nachholen zu müssen, dürfen, können und wollen,
was FRÜHER nicht ging.
Wo sie FRÜHER hatte verzichten müssen.
FRÜHER leiden.

Und nun will sie es JETZT!!!!
Sie hat ein Anrecht!!!!
Denkt irgendwer in ihr.
Da bin ich mir sicher.
Weil genau SO fühlt es sich an.

Und ihre Mechanismen laufen immer nach dem gleichen Muster.

Sie WILL.
Und ich soll.
Und wenn ich nicht kann,
dann kommt sie wahlweise mit Selbstmordgedanken, mit „Ich bin sooooo Scheiße und wenn Du nicht WILLST, dann mach ich´s halt OHNE DICH“
Sie nimmt die Brechstange und versucht mich zu kriegen.

Früher gelang das IMMER.
Weil ich es nicht aushalten konnte,
dass sie LEIDET.
Obwohl und trotz ich selbst meist MEHR gelitten hab.

Und obwohl ich deswegen über alle und sämtliche meiner Grenzen mußte.
Gefühle hatte, als würde es mich innen auf links wenden.
Mein Magen völlig durchknallt(e) und mein Herz rumpelt und rast.
Es sich anfühlt, wie tot gewürgt.
Kopf- und Gesichtsschmerzen.
Und verzweifeltes Heulen und Wimmern in mir, als
würde sie mich in die Ecke drängen und mit so einer Nagelpistole, wie Dachdecker sie haben, an die Wand nageln.

SIE LÄßT DICH NICHT MEHR ENTKOMMEN.
Du hast keine Optionen mehr, um zu erklären, zu begründen, Alternativen zu suchen oder gar zu gehen.

Sie HAT dich.
Und sie WILL.

Der Mann und wir hatten ja die Tage ewig rum geredet; besprochen; Gefühle ausgetauscht.
Ursprünglich dachten wir, wir fahren Anf. Dezember zu ihr runter, treffen sie (und vielleicht ihren Freund) zum essen und sind eine ganze Weile zusammen.
Geben ihr das Geld und fahren wieder Heim.
Dann hatten wir ihr ja geschrieben, wir MELDEN UNS NÄCHSTE WOCHE wegen Konkretem.

Daraufhin fing sie nun am Wochenende an, nachzufragen.
NICHT zu warten.
Popelte und forderte und wollte, dass wir uns festlegen.

Erst ging es um ein Restaurant, das offen hat zu jenen Zeiten, wo SIE essen kann/will (also schon um 14-15h rum)
dann ging es drum, besser ein Café zu finden („aber da ist G2 und wir müssen reservieren!!!!!!!!!“ – mahnte sie)
Wir stöhnten und drehten hier fast ab – der Mann und ichwir – weil es mit ihr einfach NIE mal unkompliziert oder einfach sein kann.
Weil sie irgendwie aus allem ein kompliziertes Drama macht und einen irrsinns Aufriß.
Weil sie irgendwie glaubt, sie müsse sich um alles KÜMMERN und SORGEN – und zwar JETZT!!!!
SOFORT!!!!!

Da nun deswegen in miruns erneut der Punk abgeht,
haben wir überlegt,
womöglich besser mit ihr nur Kaffee zu trinken; nur kurz.

Aber selbst hiermit geht es miruns nicht GUT.
Wir WOLLEN nicht mit ihr diskutieren.
Wir WOLLEN nicht mit ihr reden, was los ist.
Wir WOLLEN nicht, dass sie schon wieder anfängt zu bohren, zu fragen, zu stochern, zu verletzen,
und uns an die Wand zu nageln,
nur wegen „ich will doch nur VERSTEHEN“.

Manches KANN sie womöglich einfach nicht verstehen.
Wie soll sie auch?
Solange wir uns SELBST (noch) nicht verstehen?
Solange wir SELBST noch Zeit brauchen, um uns zu sortieren und aufzuräumen?
Was und wie soll ich dann etwas ERKLÄREN (können)??????

Aber das rafft sie nicht.
Und sie läßt dann auch nicht locker.
Und sie fickt uns förmlich mit ihren Fragen in Suizidgedanken und macht uns Magengeschwürde.
Wir WOLLEN DAS NICHT!!!!

Der Mann hatte dann gesagt, dass wir am Besten nur bei ihr am Haus warten; sie runter kommt und wir wieder fahren.
Kaffee trinken können wir auch zu 2.
Damit wir wieder gut Heim kommen und bissi Pause haben.

Aber er bittet mich, dass ICH ihr schreibe.
Dass wir nur kurz kommen.
Und gleich wieder fahren.
Damit sie das auch mal von MIR hört.

Vermutlich war genau DAS der Fehler.
Ein FATALER Fehler.
Ich hab wirklich gesucht und gewürgt, um die „richtigen Worte“ zu finden.
Ich KENNE sie.

Ich hab ihr geschrieben – und gehofft, eine Erwachsene in ihr anzusprechen:

Hallo (Vorname),
Wir ham hier nochmal nachgedacht. Wir kommen am Samstag einfachh zu dir nach Hause, Du kommst runter und wir fahren dann wieder.
Ich glaube, das ist mit dem ganzen Corona-Mist gerade eh das beste 🙂
Ich komm noch immer mit vielem nicht richtig klar und bin froh, wenn ich wieder Daheim bin.
Ihr seid vielleicht auch froh, wenn ihr keinen großen Spektakel habt.
Ist gerade schwierig genug, das Leben.
Dir einen schönen Abend und morgen einen positiven Vorstellungstermin. Wir denken an dich und lieben dich (Herzchen, umarm-smiley und kuß-smiley)
Deine Mum und (Name vom Mann)

Ich dachte, ich hab mich einigermaßen gefaßt formuliert.
Sie nicht angegriffen und auch kein scheiß Gefühl transportiert.

Sie schrieb:

„Hai mum, hmmm….ok…..schade. Ich auch an euch. Liebe dich“

Ich schickte ihr ein Herz.

Sie schrieb 11 min. später:

„Also hab ich doch iwas wieder kaputt gemacht zwischen uns…ihr müßt nicht extra herfahren wenn ihr nicht mögt…..zur Not überweis es (Kumpel, den wir nicht mögen)….oder so….dann habt ihr den weg nicht unsinnig….Aber ihr müsst auch nicht…..bekomm es auch iwie so hin….vielleicht.
Möchte nicht das ihr unnötig Stress habt und Raumfahrt etc. wenn ihr Garnicht wollt. Sry nicht falsch verstehen.“

In mir drin ging das Feuerwerk los.
So war das schon IMMER.
Sie LEIDET.
Ich hab ihr WEH GETAN.
Ich hab ihr ein scheiß GEFÜHL gemacht.
In mir explodierten Tränen, Ohnmacht, schlechtes Gewissen und Schuld.
Ich bin eine SCHLECHTE MAMA!!!!!
Ich WEIß DOCH, dass sie so reagiert!!!!
Ich WEIß DOCH, dass sie das sofort wieder verdreht und völlig anders liest, als ich es MEINE.
WARUM KANN MAN BEI IHR EIGENTLICH NIE WAS RICHTIG MACHEN?????????

Und irgendwer anders innen meint, dass das Problem (auch) darin liegt, dass SIE glaubt,
nie etwas richtig machen zu können……
Und auch darin, dass sie einfach nicht 31 ist – sondern immerzu und weiterhin ein kleines 4-jähriges Mädchen, das in größter Not nach seiner Mama schreit.
SEI GEFÄLLIGST DA UND HILF MIR!!!!! LIEBE MICH!!!!!!
JETZT SOFORT!!!!!!!

Und ich sagte zum Mann, dass ich vor einigen Jahren vermutlich umgehend ins Auto gestiegen und zu ihr gefahren wäre.
Scheiß drauf, wie es MIR geht.
Hauptsache, wir können das klären und IHR geht es wieder gut.

Nur, dass das niemals gelang.
Niemals funktionierte.
Meist wurde es hierdurch nur noch schlimmer.
Weil wir es garnicht konnten; nicht schafften, es aufzulösen.
Es verknotete sich nur immer MEHR; immer fester.
Weil ich oft garnicht erklären KONNTE.
Und sie Dinge nicht einfach AKZEPTIERT.
Ohne langes Gefasel und Erklären.

Sie akzeptiert einfach niemals GRENZEN.

Und natürlich… ja, klar…. ich KONNTE wieder nicht anders, als darauf einzusteigen.
So, wie sie mich IMMER kriegt.
Aber wir ham uns wirklich ganz heftig zusammen gerissen.
Versucht, uns zusammen zu halten und nicht aufzulösen in diesen kack Schuldgefühlen.
Also haben wir geantwortet:

„Maus, kaputt ist da nichts.
Bloß irgendwo abgeschossen.
Ich brauch Zeit, um das aufzuräumen und innen zu sortieren. Außerdem ist im Winter immer das ganze Jahr dran – zusätzlich.
Ich hab´s dir versprochen und wir halten das gerne. Seelenarbeit ist aber halt nicht, wie Du denkst *ganz viel reden ohne fühlen*
Sondern eher im Gegenteil *sehr viel fühlen, oft sprachlos*.
Manches braucht Zeit, bis es Worte hat.
Ich liebe dich ❤ „

Sie hat dann auch nichts mehr geschrieben.
Aber in uns waren Bilder, wie sie nun womöglich DOCH von ihrem Hochhaus springt.
Wie sie leidet, weint und wieder völlig ratlos ist.

Wir sprachen mit dem Mann darüber.
Dass dieses 4-jährige Mädchen in ihr womöglich auch ihre ganzen Jobs ruiniert.
Weil es WILL und FORDERT in allzu großem Weh.
Und ständig das Gefühl fühlt, zu kurz zu kommen.
MEHR zu brauchen; MEHR zu kriegen – weil es ohne dieses *Mehr* nicht existieren kann.
Aber es ist einfach kein Boden im Fass.
Und egal was und wieviel man ihr gibt…. sie FÜHLT es nicht.
Es REICHT einfach nie.
Der Schmerz bleibt.

Es ist so brutal und gravierend in ihrem Leben.
Weil sie nicht aufhören kann, sich unentwegt *zu kurz gekommen* zu fühlen.
Sich zu fühlen, ohne wirklich zu FÜHLEN.

Ich habe immerzu den Eindruck, dass sie den Sturmwellen ihrer Innens völlig ausgeliefert ist.
Dass ihr Innenleben sie an die Wand wirft und hin und her durch´s gesamte Sein,
und sie fühlt sich dem hilflos ausgeliefert.
Sie hat keine Kontrolle darüber.
Und leidet massiv.

Aber wenn ich mich täusche?
Und sie tatsächlich schlicht und ergreifend ein Täter-Typ ist?

Ach Quatsch……
Täter LEIDEN nicht.
Sie aber schon……

Wie soll man da helfen?
Was könnte man TUN?
Was braucht sie, um den richtigen und heilsamen Weg zu finden?
Zu GEHEN?

Wie soll ich mit ihr reden?
Wenn sie kaum richtig zuhört?
Wenn es kaum ankommt?
Und sie ANDEREN oft viel lieber zuhört?

– wobei selbst DAS inzwischen so nicht mehr stimmt.
Früher, ja…. Da war das so.
Da waren ANDERE immer besser, als ich.

Heute?
Wenn ich erinnere, was die Thera sagte?
Wie sehr die Tochter an meinen Lippen hing?
Mich förmlich anhimmelte?
In unserer gemeinsamen Thera-Stunde?

Nichts desto trotz muß ich doch erst SELBST wissen.
Was soll ich ihr denn sagen, wenn ich SELBST nichts weiß?
Wie soll ich erklären? Verstehbar machen?
was ich selbst nicht kapiere und verstehe?
Nicht FÜHLE?

Tja…..
es scheint, als würde selbst das Tochter-Thema dem alljährlichen Sterben unterliegen.
Ich hoffe, dass es auch wieder AUFERSTEHT.
Nähe und Liebe zur Tochter… das wäre schön.

Ganz hiervon abgesehen, hab ich gestern dann doch die ganze Bude geputzt.
Ich glaub, wir hatten 17 Punkte auf dem Zettel.
Incl. frühstücken, duschen und sowas.

Unsere 8 Sachen Weihnachtsdeko sind nun auch in der Bude.
Armseelig…. schon irgendwie.
Aber besser, als garnichts.

Wir hattens ja noch nie so richtig mit so Feiertagsmist.
Geld können die mit uns keins verdienen.
Jedenfalls nicht hiermit.

Gemalt ham wir dann natürlich schon wieder nich.
Wir ham uns vielmehr völlig erschöpft vor den Fernseher geparkt und Serie geglotzt.
Als der Mann kurz Daheim war, um zu duschen vor der Physio, sind wir im Sessel eingepennt.
Er hat uns wohl ein bißchen beim Schnarchen zugehört und dann entschieden, dass er dann auch früher zur Physio los fahren kann.

Dann war schon seit Tagen das Thema O.

Weil irgendwie wird das nichts.
Sie sagt zwar immer wieder, ich könnte gerne hoch kommen
aber dann sind ständig ihre Kinder krank.
Oder UNS gehts nich gut.

Und innendrin warn dann immer so Diskussionen,
obb es nicht besser wäre, einfach wieder so zu tun, als hätten wir garnich geredet; als sei nix gewesen.
„Zurück auf Anfang“.

Oder sowas wie „Die mag uns eigentlich garnich; die sucht jetz bloß Ausreden, um sich uns wieder vom Hals zu halten“.
Oder „Wenn sie wirklich mit uns zu tun haben wöllte, würde sie sich öfter melden. IMMER sind es wir, die schreiben.“

Man hat auch mit dem Mann drüber geredet.
Und er hat dann mahnend erinnert, dass O. doch eben auch wirklich genug um die Ohren hat.
Dass sie eben aus der Gewalt entkommen ist.
Und, dass sie ihren Gerichtstermin hat, wo entschieden wird, ob der Alte womöglich zurück kommen darf.
Dass sie noch garnicht wirklich SICHER ist.



Oh….. fuck…. klar……
Es geht nicht um MICH.
Mist.
Das hatten wir alles wohl völlig vergessen; verdrängt.

HEUTE ist ihr Gerichtstermin.

Wir hams gestern dann noch geschafft, ihr ein kleines Hosentaschen-Häkeltier und Pralinen an die Wohnung zu hängen.
Und wir ham ihr Whatsapp geschrieben.
Dass wir an sie denken und alle Daumen drücken.
Und, dass wir gerade DIESES Tier geschenkt ham, weil sie es mitnehmen und fest halten kann, in der Verhandlung.
SIE IST NICHT ALLEIN.

Es ist schwer, mit Nähe.
Kontakt.
Zugewandt zu sein.
Wir verschusseln das oft.
Wir sind so lange derart eingemauert gewesen, dass dieses nach außen überhaupt nicht existierte.
Womöglich verlernt man es.
Nicht immer nur innerhalb seiner eigenen Mauern Runden zu drehen.
Sondern auch mal die Türen und Fenster zu öffnen und RAUS zu gehen.
Sich ANDEREN zuzuwenden.
ANDEREN etwas zu geben.

Man hat es zu lange GEMUSST.
Sich alles SELBST zu geben.
Weil kein anderer das tat.
Sonst keiner da war.

Man muß es lernen.
NACH AUßEN geben.
Und womöglich zu erfahren, dass VON außen dann auch etwas REIN kommt.
Es ANNEHMEN lernen.

Oder auch mal WARTEN.

….. – hey…. paßt das denn nicht auch schon wieder zum Tochter-Thema?!
Der selbe Weg? Ein anderer Abschnitt?

Oh Mann……
Es ist nicht einfach.
Mit diesen Bunkern, in welchen man hockt….

Heute werden wir ganz SICHER malen.
Gleich ganz früh.
Mal den 1. Teil vom Kurs ansehen.
Mit dem Laptop in der Küche, unzähligen Zetteln zum Mitschreiben und einem Blatt, um zu malen.

Letztes Mal ham wir den Film oft und lange anhalten müssen, um aufzuschreiben und zu malen.
Statt 1 Std. 40 oder so,
sind wir sicher über 3 Stunden gehockt.

Aber gut, wie soll man sonst LERNEN….

Nachher braucht dann der Mann den Laptop.
Er hat wieder Thera.
Dann geht er wieder arbeiten.

Ach… und noch ein ganz dickes Danke an die Lunis ❤
Der Tip mit dem Olivenöl in die Ohren – zusätzlich, zum Nägel ganz kurz halten – ist wirklich Gold Wert.
Die Ohren werden besser 🙂
Danke ❤

Nun gut….
Wir wünschen Euch einen guten Tag.
Viel Kraft und Liebe ❤


Gebloggt am 30.11.2020

Wenn man alles will

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..