Kennt mich doch eh keiner

hat´s vorhin innen gedacht.
Weil´s schon irgendwie blöd ist, ein Foto zu zeigen, das alt ist.
Schon blöd ist zu sagen „das bin ich“ – wenn´s heute doch ganz anders ist.
Schon blöd ist, bloß halbe Wahrheiten zu sagen.

Und hey,
weil´s noch blöder wäre, wenn andere, die michuns dann DOCH kennen,
mit Fingern auf uns zeigen und uns demütigen würden.
Bloß, weil wir echt und ehrlich sind.

Während die, die da den nackigen Finger auf uns strecken,
meist JENE sind,
die nicht helfen.
Die verletzen.
Die erniedrigen und zertreten.
Die unreflektiert sind und ihren EIGENEN Dreck übersehen.

So what?!

Weiterlesen „Kennt mich doch eh keiner“

Weiter: DDNOS

So, jetzt bin ich wieder Zuhause.
Was ein Tag.
Was ein Thema.
Was ein Fühlen.

Als ich weg fuhr, hatte ich gedacht:
„Na super!!! Voll am Thema vorbei!!!!
Was hatte dieser lange Text jetzt mit ALLTAG zu tun?
Das war ein ENTWICKLUNGStext – keiner, der deinen ALLTAG beschreibt.“.

Und nun?
Hab ich diesen superlangen, sehr vieles erzählenden Kommentar vom Frosch
und mag eigentlich erstmal hierauf eingehen.

Auch mag ich gerne sagen,
dass es meiner ganz persönlichen, eigenen und individuellen Meinung entspricht,
dass DIAGNOSEN in Wahrheit nur da sind
um Ärzten, Krankenkassen und anderen nicht-selbst-Betroffenen-von-Gewalt
Schubladen zu geben,
in welche sie uns einräumen können.

Weil ohne diese Schubladen wüßten die doch garnicht, wohin mit all den schlimmen Dingen.
Sie müßten sie womöglich weiter mit sich herum tragen.
So aber läßt sich das alles ganz hervorragend in irgendwelchen Schubladen verstecken.
Und so tun, als wüßten sie nun alles – und können den Rest wieder vergessen.
Das hat doch alles zum Glück rein garnichts mit IHNEN zu tun.
Und so sind und bleiben sie sauber und unberührt.

Weiterlesen „Weiter: DDNOS“