Kommen eben von der Thera

Huhu 🙂

Eigendlich ham wir ganz andere Sachen erzähln wolln.
Un dann simmer aba auf Schafi gekommen.
Dass mer jetz wieda ein Heul-Schaf ham.

Un dann war ne Kleine da.
Ich?
Hm.
Jedenfalls hammer ganz viel erzählt von die Kuschels im Bett.
Un vom vielen Fühln die Woche.
Un so viele Kinders.

Weiterlesen „Kommen eben von der Thera“

Juhu!!!! Ich krieg mein Tattoo!!!!!

Mann ey….. gerade vorhin ham wir überlegt, ob wir nochma son depri-Text schreiben wolln.
So von wegen, keiner liebt uns.
So von wegen, wir sind nur Luft.

Weil des is derart fucking scheiße, wenn man Leute anschreibt un die nich antworten.
Nein, ich mein jetzt nicht Menschen, mit denen man eh öfter schreibt und wo es halt ganz normale Pausen mal gibt – die brauchen wir ja auch.

Nee, ich mein so Leute, wie diesen Psycho-Fuzzi von den Intelligenz-Tests zum Beispiel.
Das ist jetzt 10 Tage her und der antwortet nicht.
Vermutlich ham wir einfach zu viel geschrieben.
Zu viel Zeug, weswegen der uns jetzt eh zu doof findet oder glaubt, uns sei nur langweilig.
Oder da sei eh nur heiße Luft.

Weiterlesen „Juhu!!!! Ich krieg mein Tattoo!!!!!“

Innen-Dialog

Da sitzt bereits seit 3 oder 4 Zigaretten eine Fliege am Balkon.
Sie war fast transparent und sah/sieht aus, als sei das eine von diesen Neuen.
Diese Fliegen, die wohl einen Stachel haben und ziemlich fieß sind.

Ein paar Mal schon hatte ich kurz gedacht, ich könnte sie töten.
Aber innen sagt eins,
dass auch DAS ein Leben sei.

Inzwischen wird sie dunkler – sie trocknet.
Vermutlich war sie aus meinem Blumenkübel geschlüpft.

Und eben sagte innen eins:
„Und was, wenn das nun die Oma ist? Wiedergeboren?“
Da sagt ein Anderes:
„Ha! Da hättse aber ganz schön Pech gehabt, wenn ihr ganzes Böses nun macht, dass sie ein Fliegenleben kriegt, oder?“

Wir lassen sie leben.
Egal, ob sie stechen kann.
Es ist IHR Leben.

Vielleicht geht´s einfach um Wehmut

Darum, dieses Innen; das Innere zu fühlen,
das man normalerweise unterdrückt.
Dem man unaufhörlich erklärt, dass die Chance eh vorüber ist.
Dass es zwecklos ist, wehmütig zu sein.
Sinnlos, Dingen nachzuweinen, die eh vorbei sind.

Es ist auch unsinnig, wütend zu sein.
Oder bitter.
Oder ärgerlich, verwünschend, hassend oder tobend.
Auf all die Menschen, die unseren Weg gekreuzt hatten.
Und einfach NICHTS GESEHEN haben.

Menschen, die uns mißverstanden, verkannten, fehl-beurteilten.
VERurteilten.
Die auf uns herab sahen – einen Haufen Elend sehend – und entschieden, dass uns nicht zu helfen sei.

Weiterlesen „Vielleicht geht´s einfach um Wehmut“

So zerfasert

Hallo, ihr Lieben,

ich tu mich schwer.
Es ist eine verdammt krasse Zeit irgendwie.
Ich merk so sehr dieses ALLES-Sein.
Und vor lauter *Alles* – bin ich zeitgleich auch NICHTS.

Wenn ich darüber nachdenke, wer, wie oder was ich BIN
dann sind da tausende gegensätzlicher Dinge.
Dann ist da hell und dunkel
freundlich und unfreundlich
einsam und überreizt
angstvoll und zugewandt
sehnsüchtig und eingemauert
wollen und nichtwollen
fühlen und nichtfühlen
leben und totsein
ALLES!!!!
Alles ZUGLEICH.

Weiterlesen „So zerfasert“

Manchmal fürchte ich,

ich bin ein Arschloch.
Und manchmal bin ich das auch gern.

Aber im Moment,
bin ich irgendwie betroffen.
Und traurig.
Und wünschte, all diese Traumakacke gäbe es nicht.

Guten Morgen, ihr Lieben

Gestern hatte die Thera vom Mann ihn wohl heftig erwischt.
Er war Heim gekommen zum Video-Termin, wie immer.
Danach hatten wir dann gegessen (ein sehr frühes Abendessen) und er war wieder zurück ins Büro gegangen.
Ansich hätte er abends irgendeine Video-Besprechung gehabt und wäre länger weg geblieben.

Er war irgendwie merkwürdig gewesen.
Sehr traurig und niedergeschlagen; in sich gekehrt.

Das war er auch schon vorgestern – aber anders.

Weiterlesen „Manchmal fürchte ich,“

Weich gekocht

Guten Morgen, ihr Lieben

So langsam weiß ich garnichts mehr.
Eben steh ich in der Küche und frag mich, was ich denn nun mit schon wieder einem Tag tun soll?
Was soll es denn noch zu tun geben?
Als immerzu das Selbe?

Gut – es dauerte keine 10 Sekunden, da kamen im Kopf einige Ideen auf mich eingeprasselt.
Klar.. abspülen, staubsaugen, abstauben, Pflanze vielleicht mal eintopfen.
Sie dürfte inzwischen genug Wurzeln haben.
Wieviele Wurzeln müssen denn da sein?
Damit man einen Steckling pflanzen kann?

Womöglich geht der irgendwann sogar kaputt. Nur WEIL er ewig im Wasser steht?
Und weil er keine Erde kriegt?

Weiterlesen „Weich gekocht“

Die Sonne scheint

hinter mir ins Wohnzimmer.
…. hm… kommt es mir nur so vor, oder hat WordPress schon wieder irgendwas verändert?
Warum ist die Schrift denn so klein?

Ich möchte gerne positiver sein.
Wieder fröhlicher.
Glücklicher und liebevoller.
Mir geht das ewige Genörgel und Geschimpfe auf den Sack.

Der Mann sitzt hinter mir in seinem Sessel und spielt.
Nein, nicht Fußball dieses Mal.
Er spielt Basketball.

Das Ansehen der Serie von Michael Jordan verändert.
Gestern guckten wir auch die Hälfte von Nowitzki.
Ich mag ihn sehr.

Weiterlesen „Die Sonne scheint“

Die Sache mit dem Mißtrauen

und der Angst….

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Eben auf dem Balkon – genau genommen, bei der VORletzten Zigarette – hab ich mich wieder mal erwischt,
wie irgendwo in meinem Hirn eins meinte, dass es besser sei,
wenn der Mann und *ich* unser Geld trennen würden.
Dass es doch besser sei, getrennte Konten zu haben.
Dass es doch irre sei, wie der Banker so „frech“ sein könnte zu behaupten, dass in unserer Ehe, wo wir keine Gütertrennung hätten, sowieso ALLES – uns BEIDEN – gehört.
Und deswegen auch mein OEG per se zur Hälfte meinem Mann gehört.

Ich weiß noch, wie bei diesem Termin innen tatsächlich eine Bombe explodierte und Panik ausbrach.
Empörung.
Das Wehren und Toben.
Ein völlig aufgebrachtes Irgendwas,
das den Banker am liebsten hier und jetzt erschossen hätte.
Hingerichtet.
Sofort.

WIE KANN DER ES WAGEN!!!!!

Weiterlesen „Die Sache mit dem Mißtrauen“

Schon immer eigenartig….

dieses Innen.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Heute Morgen hab ich wieder Darm- und Bauchkrämpfe.
Immer wieder staune ich – mein Darm ist mit Spinat doch sehr eigenartig.
Gestern hatten wir Pizza – davor 2 Tage lang Spinat mit Nudeln.

Heute nun der erste Spinat.
Sorry – will vermutlich keiner ganz so genau wissen.
Aber ICH mags beobachten.
Und Spinat macht diese grauenhaften Krämpfe.
Aber klar eigentlich, wenn ich seit 3 Tagen das alles im Bauch hab.

Der Mann war heute Früh wieder frustriert.
Aber dieses Mal nicht wegen der Arbeit, sondern wegen seinem Gewicht.

Weiterlesen „Schon immer eigenartig….“