Leben ist spannend

oh, da ist es wieder 🙂
Ich hab dieses Gefühl lange nicht mehr gefühlt.

Spannend.
Lebensfreude, Interesse, Neugierde, Offenheit, Spaß, Lebendigkeit, Zuversicht, … – was da alles dran hängt.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Schon oft habe ich mit Menschen Mails ausgetauscht – auch mit Euch hier.
Eben fragte ich mich, warum das eigentlich wieder aufhört?
Warum schreibt man ein paar Mal – und dann stoppt es wieder?
Gibt es dann plötzlich nichts mehr zu sagen?
Weiß man nichts mehr? Läuft es sich tot?

Oder hat man womöglich Angst, den anderen zu nerven? Ihm auf den Geist zu gehen?
Denkt man „Irgendwann ist auch genug“?
Oder dass es genug sein muss?
Ist das Interesse weg am anderen? Oder bekommt man Angst?
Wovor?

Weiterlesen „Leben ist spannend“

Was ein Tag schon wieder

er hat doch noch garnicht richtig angefangen und ich könnt schon wieder ins Bett.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Bin heute Früh wieder vom Mann aufgewacht – irgendwann gegen 5.
Jetzt ist halb 7 und er ist schon mit dem Auto weg.
Er hat heute schon sehr früh Osteopathie.
Da fährt er dann gleich vom Büro aus mit dem Auto hin.

Und ich sitz derweil hier und warte auf Päckchen.
Nachher kommt er mit dem Auto dann Heim und löst mich ab mit dem Warten.
Während dann ich zum Osteopathen fahre.
Sobald die Päckchen da sind – oder ich – geht er wieder arbeiten.

Weiterlesen „Was ein Tag schon wieder“

Ist Corona Erkenntnis?

DIENT es hierfür?
Ist es nichts weiter, als ein Spiegel?
Kleine Spiegelsplitter in jedem von uns?
Um sehen zu lernen?
Alte Wunden aufzuschneiden?
Die Fassaden abzutrennen?
All das Unechte vom Echten unterscheiden zu lernen?
Schmerz zu fühlen darüber, was wir alles NICHT kennen, können und wissen?
NICHT fühlen und verstehen?
NICHT kontrollieren und unterjochen können?

Und aber hierdurch zu verstehen und zu merken, was wir SIND?

Weiterlesen „Ist Corona Erkenntnis?“

Es ist schon merkwürdig

Es werden hier immer weniger Abonnenten.
Jetzt seid ihr nur noch 44.
Es waren schon 48.

Dafür bleiben im alten Blogg alle über 150 einfach bestehen.
Weil irgendwie keiner merkt, dass ich dort garnicht mehr schreibe.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich fürchte, ich verändere mich.
Und es gefällt nicht jedem.

Aber so ist wohl das Leben.
Es gefällt mir grade SELBST nicht.

Weiterlesen „Es ist schon merkwürdig“

Immer wieder das Bad

Guten Morgen ihr Lieben,

ich bin sehr still geworden, in letzter Zeit.
Klar – irgendwie ist es oft so.
Wenn der Mann Urlaub hat – und das hat er dieses Jahr verdammt oft, wegen dem aufgelaufenen Urlaub durch sein Kranksein – dann steht mein normaler Tagesrhythmus Kopf.
Nichts ist wie sonst.
Und ich bin kaum allein.

Aber oft hab ich auch entweder nichts zu sagen
oder derart viel, dass es kein Worte dafür gibt.

Weiterlesen „Immer wieder das Bad“

Sonntag….

10.50h
die Sonne scheint
fast 27 Grad in der (EG-) Wohnung
26 Grad draußen im Schatten.

Ein Irrsinn.

Neben uns die Familie wird vermutlich NIE kapieren,
dass sie in Deutschland sind.
Die Deutschen (mal so grundsätzlich gesehen) Christen sind (nicht Moslems)
und hier der Sonntag – zumindest früher mal – heilig ist / war.

Dieses Kind bringt mich um die letzten Nerven.
Und die Eltern auch.
Der Rest der Familie, wo wir noch immer nicht wissen, wie VIELE das eigentlich sind, die da wohnen.
Hypothetisch gesehen mindestens das ältere Ehepaar; das Kind; dessen Eltern; 2 Frauen – und noch andere?!
Oder sind die „nur“ ständig Besuch?
in 70qm – 3 Zimmern
Mit Wänden aus Rigips.

Weiterlesen „Sonntag….“

Sensitivitäten II

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich hab grad sowas von die Schnautze voll.
Keine Ahnung – normalerweise bin ich fast unverwüstlich.
Zumindest hab ich das oft schon gedacht.
Sowas wie „Unbreakable“ in weiblich.

Weil schließlich hab ich schon derart viel überlebt
Schließlich hab ich seelische Gewalt überstanden
körperliche
sexuelle
von derart vielen Menschen.

Ich hab schon in Salzsäure gegriffen – ohne es zu wissen
und nicht groß was davon abgekriegt – allenfalls ne sanfte Rötung.

Weiterlesen „Sensitivitäten II“

Grauer Tag

Draußen ist dunkelwolkig und regnerisch.
Angenehm temperiert.

Ich glaub, ich war wieder wach so gegen halb 4 – so genau, weiß ich das garnicht mehr.
Hab dann auch schon angefangen, was zu schreiben.
Mich aber derart verfranzt, dass selbst die „Einleitung“ ausgedruckt gewiß schon 4 Seiten lang war.
Hab´s dann wieder gelöscht.
Gefühlsgeschwurbel.

Das Thema Gewalt, Grenzen und Beziehung beschäftigt mich.
Wie es dazu kommt, dass Gewalt so normal wird.
Dass man dann irgendwann garnicht mehr FÄHIG ist, Gewalt zu merken.
Weil – schließlich ist sie NORMAL.

Weiterlesen „Grauer Tag“

Kontakt, die 2.

Wahnsinn…
Es ist jetzt halb 1 mittags und ich bin durch.
Ich hab Kopfschmerzen, der Körper zittert und das Hirn will derart schnell und durcheinander denken,
dass es sich anfühlt, als wöllte es sich SELBST überholen.
Alles durcheinander.
Und so viel Fühlen.
Gleichzeitig auch NICHT-fühlen-WOLLEN.
Verweigerung, Sperren und wegmachen-Wollen.

Was ein Irrsinn.

Wenn dir dein eigenes Glauben um die Ohren fliegt.
So viele Sätze, die in mir für Naturgesetze gehalten werden.
Resonanz.
„Alles kommt zur rechten Zeit von ganz allein.“
„Was kommen MUSS, kann man eh nicht aufhalten.“
„Man sieht im Gegenüber immer jenes, das man in sich selbst nicht zu sehen vermag.“
„Alles, das jemand dir vorwirft, ist nur ein Reflektieren seiner Selbst.“
– oder so ähnlich.
Also, will sagen, dass das was am Anderen so stört, ärgert, provoziert, meist eine unbewußte, verdrängte Ursache oder Schmerzpunkt im eigenen Ich hat.

Weiterlesen „Kontakt, die 2.“