System-Sprenger

Spreng-System
Sich-selbst-sprengendes System
Selbstmord-Attentäter?

Parallelen?
Ein Spiegelbild?

Geht mir eben beim Rauchen durch den Kopf.
Der Mann schaut Fußball – ich sinniere.

Nach wie vor.

Wer oder was ist der Fehler?
Gewaltopfer, die nicht ins System passen?
Oder ein System, das versucht, Gewaltopfer in Kisten zu stopfen, in die sie nicht passen?

Weiterlesen „System-Sprenger“

Was ein Wahnsinn…..

Hallo, ihr Lieben 🙂

Es ist halb 4 nachmittags.
Eben saßen der Mann ein Weilchen auf unserem Balkon – zumindest DAS hatte geklappt, weil wir tatsächlich nebeneinander-Zimmer haben und die Trennwand weg klappen konnten am Balkon – und beobachteten die Leute unter uns.

Da ist ein Parkplatz und der Eingang zum Wirtshaus unter uns.
Ein Blick hinauf in Weinberge einerseits
und andererseits die Hauptstraße.
Es ist ein bißchen, als säßen wir im Theater in einer Loge und guckten auf die Bühne (des Lebens).

Weiterlesen „Was ein Wahnsinn…..“

Dieses innere Ausbrennen

das Gefühl vom Auto im Leerlauf, das in den roten Bereich getreten wird und sich doch nicht bewegt
das Gefühl, innerlich zu summen, vibrieren und brummen
das Gefühl, immer mehr und weiter zu wollen, müssen, sollen
aber eigentlich nicht zu können,
weil leer
geht immer noch weiter.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Das Fensterputzen gestern war in allerhöchstens 1,5 Stunden erledigt.
Es ist mit dem Mann schon immer so ausgemacht gewesen, dass Fensterputzen SEIN Job ist.
Ich hab´s in unserer Zeit ein einziges Mal gemacht – da hat er sich kaputt gelacht.
Kaum noch aufhören können.
Und gemeint, er hätt ja geglaubt, das sei bloß eine Ausrede.

Aber ich kann ja WIRKLICH keine Fenster putzen!!!!????
Die sind ja verschmierter, als vorher!!!!
*auf dem Boden kringel und totlach*

Seitdem ist es klar.
Fenster sind SEIN Aufgabenbereich.

Weiterlesen „Dieses innere Ausbrennen“

Ewig so müde

und trotzdem….

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Eben ist der Mann weg.
Es ist 6.22h.
Ich bin von ihm aufgewacht – ungefähr vor 1 Stunde.
Er war vor mir wach.
Und er hat mich mitten aus wirren Träumen gerissen.

Gut – gerissen ist vielleicht nicht richtig.
Er ging mit nackten Füßen über PVC-Boden. Und durch das ftschftsch-Geräusch bin ich eher aus dem Traum geglitten.

Schlimme, merkwürdige Träume hatte ich heute Nacht.
Schon, als ich gegen 12 nochmal Pipi mußte.
Ich könnte ihn garnicht beschreiben – ich weiß nix mehr.
Außer, dass ich von meinem alten, gelben Fiesta Bj. 77 geträumt hatte. Er war kaputt gegangen und ich mußte ihn schieben.
In einer Welt, die eher futuristisch wirkte, mit tausenden Straßen, die wie Autobahnauffahrten alle über- und untereinander durch führten.
Viel zu viele davon. Kaum noch Natur; kaum Grün.

Weiterlesen „Ewig so müde“