Tja.. was nur für eine Überschrift…..?!

Hallo, ihr Lieben 🙂

Ich hab garkeine Ahnung, wie ich das in Worte fassen soll, was ich eben denke; fühle….
Diese Zerrissenheit zwischen Hell und Dunkel.
Dieses Beidessein.
Das Leben leben fühlen – und zeitgleich so viel Schmerz, Resignation und Mutlosigkeit.
Beides zugleich; parallel.
So, als ruft das Leben so unerträglich laut danach, lebendig zu sein.
Und die Resignation und Zerstörung zerrt zeitgleich in die andere Richtung.

Da ist so viel Wollen und Sehnen.
Und Aufbruch, Veränderung und Wachstum.

Und zeitgleich irgendwie die Fessel, die dich fest hält.
An Ort und Stelle.

Weiterlesen „Tja.. was nur für eine Überschrift…..?!“

Was ein Tag schon wieder

er hat doch noch garnicht richtig angefangen und ich könnt schon wieder ins Bett.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Bin heute Früh wieder vom Mann aufgewacht – irgendwann gegen 5.
Jetzt ist halb 7 und er ist schon mit dem Auto weg.
Er hat heute schon sehr früh Osteopathie.
Da fährt er dann gleich vom Büro aus mit dem Auto hin.

Und ich sitz derweil hier und warte auf Päckchen.
Nachher kommt er mit dem Auto dann Heim und löst mich ab mit dem Warten.
Während dann ich zum Osteopathen fahre.
Sobald die Päckchen da sind – oder ich – geht er wieder arbeiten.

Weiterlesen „Was ein Tag schon wieder“

Weiter: DDNOS

So, jetzt bin ich wieder Zuhause.
Was ein Tag.
Was ein Thema.
Was ein Fühlen.

Als ich weg fuhr, hatte ich gedacht:
„Na super!!! Voll am Thema vorbei!!!!
Was hatte dieser lange Text jetzt mit ALLTAG zu tun?
Das war ein ENTWICKLUNGStext – keiner, der deinen ALLTAG beschreibt.“.

Und nun?
Hab ich diesen superlangen, sehr vieles erzählenden Kommentar vom Frosch
und mag eigentlich erstmal hierauf eingehen.

Auch mag ich gerne sagen,
dass es meiner ganz persönlichen, eigenen und individuellen Meinung entspricht,
dass DIAGNOSEN in Wahrheit nur da sind
um Ärzten, Krankenkassen und anderen nicht-selbst-Betroffenen-von-Gewalt
Schubladen zu geben,
in welche sie uns einräumen können.

Weil ohne diese Schubladen wüßten die doch garnicht, wohin mit all den schlimmen Dingen.
Sie müßten sie womöglich weiter mit sich herum tragen.
So aber läßt sich das alles ganz hervorragend in irgendwelchen Schubladen verstecken.
Und so tun, als wüßten sie nun alles – und können den Rest wieder vergessen.
Das hat doch alles zum Glück rein garnichts mit IHNEN zu tun.
Und so sind und bleiben sie sauber und unberührt.

Weiterlesen „Weiter: DDNOS“