Scheiß Zeit irgendwie

Hey, Ihrs 🙂

Egal, wo ich lese, es geht Euch so schlimm.
Und es tut mir so Leid.
Und ich würd gern irgendwas machen, um zu helfen.
Aber es geht nich.
Wie denn? Was?
Man kann nix tun, dass es anderen Menschen besser geht.
Nich von Weitem – un oft nichtmal, wenn man daneben steht.

Wenn ich dann guck, was bei uns so los is, dann is des irgendwie NIX.
Eigentlich is hier alles prima.
Zumindest im Vergleich.
Un dann schäm ich mich fast und denk, was jammern wir denn???
Wegen was denn?
Luxusproblemchen?
Pipischeiß?

Weiterlesen „Scheiß Zeit irgendwie“

Oh Mann…. schon wieder so lang her

Guten Morgen, ihr Lieben,

hätte ich nicht die liebe Mail bekommen, in der wir gefragt wurden, wie es uns geht, hätten wir wieder mal garnicht gesehen, wie lang das schon wieder her ist.
Wir haben eigentlich gedacht, wir würden langsam wieder öfter schreiben, aber scheins klappt das nich.

Gut, s gibt Menschen, die schreiben bloß 1x im Monat un bei denen is des normal.
Aber wenn wir mal ne Woche nix schreiben, is des schon komisch.
Ach Mann…..
Eben ham wir gedacht, dass manchmal der Mann und wir uns einfach nich gut tun.
Manchmal.
Un dass es Zeit wär, mal wieder alleine in Urlaub zu fahrn.
Mal wieder Ruhe.

Weiterlesen „Oh Mann…. schon wieder so lang her“

Ich hab mich wieder mal

mit irgendwas abgeschossen.
Und weiß nicht, womit.
Keine Ahnung, was wieder los ist.
Mein scheiß Bauch nervt.

Guten Morgen, ihr Lieben,

ich konnt nicht schreiben.
Wollt auch nich.
Es geht mir nicht gut, obwohl es mir nicht schlecht geht.
Kennt Ihr das?
So ein Gefühl, von Schmerzen – die aber garnicht richtig gefühlt werden?
Oder so, als sei was da – und gleichzeitig nicht (richtig)?

Weiterlesen „Ich hab mich wieder mal“

Ach Mann, es war doch nur

ein Kack-Krampf.

Hi Ihrs

Vorhin.
Der Mann hatte uns versehentlich aufgeweckt, als er unsere quietschende Balkontüre schloß.
Er war schon fertig und wollte eben los ins Büro.
Es war um 6 – unsere Nacht war grausig.
Erst konnten wir ewig nicht einschlafen – dann wachten wir bestimmt noch 4x wieder auf.

Wir verabschiedeten uns dann nur noch und schon war er weg.
Ich war todmüde und irgendwie wurde ich auch nicht wach.

Trotzdem hatte ich so gedacht, dass ich ghleich heute Früh alleine in den Baumarkt fahre.
Blaue Farbe für die Küche.
Im Keller noch gucken, welche genau.
Und ob und wieviele Pinsel oder kleine Rollen wir brauchen.
Ansich hätt ich am liebsten schon gestrichen, bis er wieder Heim kommt.

Weiterlesen „Ach Mann, es war doch nur“

Man kommt nicht drauf

Hallo, ihr Lieben 🙂

Ich hatte Thera.
Wir.

Die Woche war wieder erfüllt von Kindern und von Weh.
Gestern Abend/Nacht konnt man nicht einschlafen.
Man wandelte stattdessen im Innen im Haus der Kindheit herum.
Im Garten.
Die neuen Besitzer dort würde man zu gerne ansprechen.
Klingeln.
Ins Haus gehen; die 3 Wohnungen.
Nachfühlen; herumfühlen; erinnern.

Fühlen, ob in den alten Wohnungen von Oma, Vater und Onkel/Tante heute nun ein anderes Gefühl herrscht.
Fühlen, ob sich Dinge verändert haben – und wie.

Weiterlesen „Man kommt nicht drauf“

Nicht *meine* Angst

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Wir kommen vom Spazierengehen.
Draußen scheint die Sonne und es ist wunderschön.

Die ganzen letzten Tage denke ich darüber nach,
ob eigentlich vor unserem Balkon schon IMMER so ein Kindergarten war?
Ob ich es bislang nur nie so bewußt mitgekriegt hatte?
Ob die Vögel dieses Jahr aber auch vielleicht alle gleichzeitig Kinder haben?
Ob sie gewartet hatten, dass es wärmer wird?
Oder ob ich einfach nur bewußter bin?

Noch nie sah ich derart viele Tierkinder auf einem Haufen.
Hörte so viele Vogelkinder betteln.
Sah derart viele verschiedene Flauschbällchen und sogar ein Eichhörnchen-Kind.

Weiterlesen „Nicht *meine* Angst“

Es ist so erstaunlich

was passiert, wenn der Geist anfängt, was raus zu lassen; die Seele.
Und zu beobachten, wie es dann auch der Körper gleich tut.
Und nicht mehr aufhört, raus zu lassen.

Vorhin völlig übersäuert den Magen entleert und schon 4x heut WC wegen Darm.

Mit dem Mann geweint, als er vorhin Heim kam.
Erzählt, was seit gestern hier abgeht und warum.

Wir konnten reden.
Sehr liebevoll.
Es tut ihm Leid. Er weiß auch nicht, was da immer bei ihm passiert.
Ja, ich hätte Recht.
Ja, ich müsse sowas sagen.
Ja, es ist SEIN Ding, daran was zu ändern.
Ja, er versteht mich gut.

Und immer wieder auch dieser Wind draußen; die Boen.
Der Onkel am Bodensee.
Windsurfen sollten wir lernen.
So, wie Skifahren, Eislaufen, Skaten und sonstwas.
Das sei alles großer Spaß.

SEIN Spaß.
Wenn er mir meinen Spaß verunmöglicht.
Erniedrigt, demütigt, auslacht, quält, vorführt und beschimpft.
Traurigkeit.
So riesengroße Traurigkeit.
So schlimmes Weh.

Alles soll raus.
Ich hab das noch nie so sehr gefühlt.