Schon wieder so lang

Guten Morgen, ihr Lieben

keine Ahnung, was sich da verändert hat; geändert.
Dass hier keine/r mehr Lust hat, zu schreiben.
Dass es einfach vergessen wird.
Nicht gemacht.

Als hier noch jeden Tag geschrieben wurde, war das wie ein Drang; eine Notwendigkeit und Erleichterung.
Eine Hilfe.
Zur Zeit aber ist es eher anstrengend und man muß sich fast zwingen.
Und man muß suchen im Innen, worüber man überhaupt schreiben könnte.

Dienstag…
Und heute ist Samstag.
Wo sind die Tage hin und was war alles gewesen?

Weiterlesen „Schon wieder so lang“

Ich geh mir so auf den Geist…..

Guten Morgen,, ihr Lieben 🙂

Ist ja alles schön und gut mit dieser To-do-Liste.
Blöd aber, wenn man staubsaugen und abstauben seit 3 Tagen immer auf den nächsten Tag schiebt.

Zugegeben, es war auch OHNE das an den Tagen schon genug.
Aber wann, verdammt, soll mal die Wohnung geputzt werden?
Ist schon wieder ganz schön her.

In der Küche stapelt sich Zeug auf Spüle und Herd.
Blumentöpfe.
Von gestern; vom Rumtopfen.
Auch, weil diese Blumentöpfe einfach nicht funktionieren – zumindest der eine nicht.
Und immer viel zuviel Wasser hoch saugen.
Und diese Hoya, die wir als Ableger teuer gekauft hatten, noch immer nicht wächst.
Sondern ständig schimmelt und eklig stinkt, weil sie viel zuviel Wasser hat.

Weiterlesen „Ich geh mir so auf den Geist…..“

Ich hab nen Vogel :)

Hi Ihrs 🙂

Also, falls es noch wer nicht wußte – jetzt kann man es sogar sehen.
Und Luise freut sich 🙂
Und die Kinders.
Ich glaub, die Jungs innen findens n bissi albern.
Aber vielleicht wollnse auch bloß nich zugeben, dass ses doch ganz cool finden.

Immerhin ham es die Kleinen gut überstanden.
Ist ja IHRE Seite.
Und wir ham echt Bammel gehabt, dass ewig die Kleinen da sind und es denen vielleicht ganz doll und besonders weh tut.

War aber cool alles.
Gut, bis auf das nahende Ende.
Hat dann schon gut gezwickt.
War aber auch lang, hamse gemeint.
Um 10.30h warn wir dort und gegen halb 6 sind wir gen Heimat gefahren.

Weiterlesen „Ich hab nen Vogel :)“

Diese Gefühlsachterbahn

ist immer so anstrengend.

Kaum, war der Beitrag geschrieben,
wollte innendrin wieder jemand sterben.
Schickte Bilder von Messern, aufgeschnittenen Armen und dem Gefühl einer Klinge in den Körper und weinte innendrin ganz erbärmlich.

Automatisch lief wieder Geschwafel, von wegen,
dass wir doch wissen, dass das bald wieder vergeht.
Dass doch alles garnicht so schlimm sei.
Dass doch alles längst rum sei.

Während andere kopfschüttelnd murmelten,
dass wir selbst doch am besten wüßten,
dass diese Platitüden rein garnichts nutzen.
Und wie es denn mal mit Empathie, Liebe und Verständnis wäre?
Wärme?

Weiterlesen „Diese Gefühlsachterbahn“

Manchmal fürchte ich,

ich bin ein Arschloch.
Und manchmal bin ich das auch gern.

Aber im Moment,
bin ich irgendwie betroffen.
Und traurig.
Und wünschte, all diese Traumakacke gäbe es nicht.

Guten Morgen, ihr Lieben

Gestern hatte die Thera vom Mann ihn wohl heftig erwischt.
Er war Heim gekommen zum Video-Termin, wie immer.
Danach hatten wir dann gegessen (ein sehr frühes Abendessen) und er war wieder zurück ins Büro gegangen.
Ansich hätte er abends irgendeine Video-Besprechung gehabt und wäre länger weg geblieben.

Er war irgendwie merkwürdig gewesen.
Sehr traurig und niedergeschlagen; in sich gekehrt.

Das war er auch schon vorgestern – aber anders.

Weiterlesen „Manchmal fürchte ich,“

Weich gekocht

Guten Morgen, ihr Lieben

So langsam weiß ich garnichts mehr.
Eben steh ich in der Küche und frag mich, was ich denn nun mit schon wieder einem Tag tun soll?
Was soll es denn noch zu tun geben?
Als immerzu das Selbe?

Gut – es dauerte keine 10 Sekunden, da kamen im Kopf einige Ideen auf mich eingeprasselt.
Klar.. abspülen, staubsaugen, abstauben, Pflanze vielleicht mal eintopfen.
Sie dürfte inzwischen genug Wurzeln haben.
Wieviele Wurzeln müssen denn da sein?
Damit man einen Steckling pflanzen kann?

Womöglich geht der irgendwann sogar kaputt. Nur WEIL er ewig im Wasser steht?
Und weil er keine Erde kriegt?

Weiterlesen „Weich gekocht“

Was, wenn nicht das?!

Guten Morgen, ihr Lieben

eben auf dem Balkon hab ich gedacht,
was soll ich denn DANN tun?
Wenn ich jetzt noch nichtmal mehr putzen will?

Weil heute Früh schon wieder irgendwer innen Randale gemacht hat.
Wegen diesem faulen Kerl.Weil der Mann ja NIEEEE irgendwas tut.
Und IMMER bloß Dreck macht.
Und STÄNDIG so unachtsam ist; so rücksichtslos, gedankenlos und DÄMLICH!!!

Weil sowas? Das gibt es echt nicht!!!!
MÄNNER!!!
Männer gehören echt verboten!!!!
Wie dumm kann man sein????

Weiterlesen „Was, wenn nicht das?!“

Glaube

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂
ansich wollte ich eben schon ganz dringend schreiben, weil das hier so oft derart abläuft, dass im Kopf wie eine Art Tonband abläuft und redet – und man eigentlich parallel mitschreiben müßte, um das alles nicht gleich wieder zu vergessen.
Der liebe Autorenhund hat da mit seinem Thema was angeregt.

Blöd heute ist, dass wahrscheinlich DHL noch klingelt und wir gern noch duschen wollten.
Nicht, dass wir eben unterm Wasser stehen, wenn es läutet.
Und so lief im Kopf also beim Duschen das Band.
Und es hörte nicht auf; es hat keine Pause-Taste.
Und nun weiß hier keiner, ob wir das, was geschrieben werden wollte, noch zusammen kriegen.

Außerdem wollten wir erzählen,
dass der Mann und ichwir heute Früh mehrfach wieder umarmt im Wohnzimmer standen.
Wir stehen einfach da, halten einander gekuschelt, knutschen und sehen uns in die Augen.
Und je länger Corona dauert,
desto mehr fühlen wir,
wie unsagbar gut das tut und wie sehr uns das immer und immer wieder verbindet.

Weiterlesen „Glaube“

Die Sache mit dem Mißtrauen

und der Angst….

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Eben auf dem Balkon – genau genommen, bei der VORletzten Zigarette – hab ich mich wieder mal erwischt,
wie irgendwo in meinem Hirn eins meinte, dass es besser sei,
wenn der Mann und *ich* unser Geld trennen würden.
Dass es doch besser sei, getrennte Konten zu haben.
Dass es doch irre sei, wie der Banker so „frech“ sein könnte zu behaupten, dass in unserer Ehe, wo wir keine Gütertrennung hätten, sowieso ALLES – uns BEIDEN – gehört.
Und deswegen auch mein OEG per se zur Hälfte meinem Mann gehört.

Ich weiß noch, wie bei diesem Termin innen tatsächlich eine Bombe explodierte und Panik ausbrach.
Empörung.
Das Wehren und Toben.
Ein völlig aufgebrachtes Irgendwas,
das den Banker am liebsten hier und jetzt erschossen hätte.
Hingerichtet.
Sofort.

WIE KANN DER ES WAGEN!!!!!

Weiterlesen „Die Sache mit dem Mißtrauen“