Das hab ich glaub,

in den ganzen 6 Jahren noch nie geschafft,
dass ich 31 Tage ohne Unterbrechung täglich schreibe.
Immerhin EINS, das ich nun geschafft hab – ohne es wirklich *schaffen* zu wollen.
Manchmal passieren Dinge einfach.

Guten Morgen, ihr Lieben 🙂

Ich bin maulig heute Früh – auch mit Smiley.
Hab heute Morgen den Mann schon mehrfach angemeckert.
Kleinscheiß; Unsinn….
Sowas wie „immer läßt Du die Türe halb angelehnt – und deswegen renn ich ständig dagegen“
Määääähhhhh

Schön, dass wir inzwischen trotzdem lachen.
Beide lachen.
Es ist nicht mehr dramatisch.
Es ist ein bißchen wie pupsen – nur oben.

Luft ablassen.
Seelengase.

Gestern Abend ist innen wer halb durchgedreht….
weil da so endlos viel Geschirr stand.
Und weil es das Gefühl hatte, das alles NIIIIIIEEEEE schaffen zu können.
Völlige Überforderung und Angst, darin zu ersaufen.

Außerdem steht ewig viel Wäsche schon im Flur und der Mann verteilt überall Sockenfusseln.
Oder Teilchen seiner Salzstängel, die dann zertreten und überall „verlaufen“ werden.

KANN DER DENN NICHT AUFPASSEN???????
Verdammt nochmal?????
– wettert es.

Und innen dreht es halber durch, weil wir schon wieder soooooo viel zu tun haben!!!!!!

Wie wir gestern so am japsen waren, meinte der Mann ganz lapidar, dass Dienstag und Mittwoch auch noch ein Tag sei – und alle danach genauso.
Sagt doch keiner, ich müsse alles auf einmal machen.
ABER ICH HAB KEINE HOSEN MEHR!!!!!!!!!! ICH MUSS WASCHEN!!!!!!!!!
– brüllt es verzweifelt.

Und man fragt sich immer wieder, wie „normale Menschen“ das schaffen??????
Berufsalltag, Haushalt, Freunde treffen, Körperpflege und Essen, schlafen UND noch Hobbies??????
Hey, wir ham nen 2-Per.-Haushalt, 72qm zum putzen
KEINE Freunde
KEINEN Beruf
und wir DREHEN DURCH?????

Weil sich innendrin ständig wer beschwert.
„Ich will malen!!!!!“
„Aber ich will häkeln!!!!!!!!“
„Ich will lieber lesen!!!!!!!“
„Hey, aber meine Serie?????“
Und schreiben will man auch und online-game spielen.
Und in sich gehen; sich fühlen und kennenlernen; Therapie machen und mit dem Mann reden und …..

Da kommen doch all die Menschen garnicht zu….
reden….
sich fühlen
reflektieren…
die müssen ja alle funktionieren und arbeiten.
Geld verdienen.
Manche zum reich werden
und andere zum puren Überleben.

Gestern? kam im TV so eine Sendung „Weihnachten durch die Jahrzehnte“ oder so ähnlich.
Da haben sie ab den 50gern von Weihnachten berichtet.
Interviews mit Leuten auf der Straße.
Über Geschenke und Vorbereitungen; Bräuche und so.

Das war echt krass.
Die haben in den 50ger-Jahren alle schon das selbe gesagt, wie wir HEUTE.
Weihnachten verkommt zum, kommerziellen Scheiß.
Alles geht den Bach runter; nur noch Plastikmist.
Es geht nur noch ums Geld
Der wahre Kern von Weihnachten existiert nicht mehr



Ich war echt überrascht.
Ich hab immer geglaubt, in meiner Kindheit sei das alles noch ganz anders gewesen.
Auch, wenn es nun für *mich* nicht unbeschwert und liebevoll gewesen war.
Aber ich glaubte, zumindest für andere Kinder WAR es das.

Naja…

Jedenfalls ist all das Geschimpfe wohl überhaupt nicht NEU.
Sondern schon IMMER da.

Innendrin wird jemand immer unruhiger, wegen der NG-Frau.
Sie schreibt nichts.
Da schrieb sie vor 2 Wochen, die braucht Zeit, um mir auf die Mails zu antworten – und dann kommt nichts.
Oder, wir schicken ihr das Bild, weil sie das WILL – und dann kommt nichts.
Das verunsichert so unsagbar.
Sind wir DOCH falsch?
DOCH zu viel?
DOCH zu wenig?
Hat sie uns nun in den Bildern irgendwie „durchschaut“?
Weiß sie jetzt, was wir für Menschen sind?
HINTER dem, was wir zeigen?

Wendet sie sich nun DOCH ab?
Ist doch nichts geblieben – für sie – von unserer „Verbundenheit“?

Da sind Traurigkeit, Angst und Rückzug.
Resignation.
Erschütterung.
Irgendwie sowas.

Während andere innen mahnen, trösten und umarmen.
Erklären, dass sie bestimmt nur einfach viel zu tun hat.
Kurse, renovieren, andere Kunden, ihre Verletzung, …. sie hat ja nicht nur *uns* als Thema.
Da ist noch ganz viel mehr.

Außerdem hat sie uns bereits zum 1. Bild was gesagt.
Das 2. war ansich zum selben Thema; der selbe Aufbau.
Womöglich sagt sie beim 3. Bild dann sofort wieder was, wenn wir zum 2. Film ein Bild malen sollen, das völlig anders aufgebaut wird.

Sie braucht ja nicht zu ALLEM was sagen.

Natürlich könnten wir auch einfach mal zurück fragen.
Was denn IHR geblieben ist, von unserem Treffen.

Tja.. und O.?
Wenn wir drauf warten, dass SIE sich meldet, kommt irgendwie nix.
Der Mann hatte ja gesagt, es sei doch kein Wunder.
Ich WÜSSTE doch, wie es sich anfühlt, wenn man eben entkommen sei.
Und was da alles innendrin los sei.
Sie hätte bestimmt grad ganz ANDERE Sorgen und Themen.
Sie hat ihre Kinder und sie muß, bzw. darf und kann sich nun erst ein neues, eigenes Leben aufbauen.
Außerdem ist das Ding ja noch nicht in trockenen Tüchern.
Im März darf sie erstmal noch um ihren Sohn kämpfen.
Weil der Alte – selbstverständlich – weiter quälen will.
Indem er über die Kinder geht.
Klar.

Kontakt…. das ist wirklich kein einfaches Thema.
Nähe; Abgrenzung; Gefühle….

Wir freuen uns auf die Wolle.
Wir freuen uns drauf, das Phoenix-Kind zu häkeln.

Wir denken, dass eigentlich jeder Mensch, der Gewalt erlebt hat,
ein kleines Phoenix-Kind haben sollte.
Um sich zu erinnern und sich drauf zu verlassen,
dass aus der Asche IMMER neues Leben wächst.

Trost.
Ich finde, ein kleiner Phoenix ist Trost.
Und Hoffnung.

Ich hoffe, er gelingt mir.
Aber ich weiß noch immer nicht, ob ich der NG-Frau nun den Phoenix, den Esel oder gleich beide schicken will.

Ich hab auch Angst, dass mir bis Weihnachten die Zeit weg rennt.
Wie soll ich da so viel häkeln können, wie ich gerne wöllte?

Wo ich doch noch so viel Anderes AUCH möchte?

Tja….
und heute muss ich noch einkaufen.
muss ich noch staubsaugen.
muss ich noch Wäsche waschen.
immerhin…. der Mann hat gestern noch mit mir abgespült.
Zu 2. war es dann garnicht so schlimm.
Es ging sogar recht schnell und wir ham gelacht.

Mußte ihn erst dran erinnern, dass er mir sonst am Wochenende IMMER geholfen hat.
Nur in letzter Zeit irgendwie nicht mehr.
Da saß ich dann montags alleine damit da.
Ging AUCH.
Ist aber weitaus unlustiger.

Nungut…. dann fang ich mal mit irgendwas langsam an.
Es ist noch stockdunkel draußen und man denkt, es sei vielleicht 5.
Dabei ist schon halb 8.

Im Winter geh ich nicht mehr so früh zum Supermarkt.
Ich bin doch nicht blöd ey….
Da laß ich das Auto lieber mal bissi antauen und fahr erst mittags.
Was soll ich das jetzt kratzen, wie blöd?
Für 20min. Einkauf?

Ich wünsche Euch einen guten Tag.
Ganz doll viel Kraft und Liebe ❤


Gebloggt am 06.12.2020

Nix

Werbung

3 Kommentare zu „Das hab ich glaub,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..